Tigers Jaw
I Won’t Care How You Remember Me

Hoepless Records
VÖ: 05.03.2021

Die ersten Töne des neuen Tigers Jaw-Albums erklingen und ich habe umgehend das Gefühl, dass endlich alles wieder gut wird. All die Entbehrungen der vergangenen Monate, der ganze Stress und die abgefuckte Stimmung da draußen sind vergessen. Einfach so. Es gibt momentan wohl kaum eine Band, die Melancholie in eine derartige Schönheit verpacken kann. “I Won’t Care How You Remember Me” ist ein wahnsinnig gutes Album. Und ich bin sehr glücklich, dass ich es jetzt jeden Tag hören kann.

Besagter Opener startet mit einem wundervollen Picking und endet in dieser Mischung aus Power-Pop und Emo, die der geneigte Hörer seit den beiden Alben “Charmer” (2014) und “Spin” (2017) zu schätzen gelernt hat. Das darauf folgende treibende “Cats Cradle” ist ein weiterer Höhepunkt des Albums. Der von Sängerin und Keyboarderin Brianna Collins gesungene Song wird sich in so mancher Frühlings-Playlist (Boah, tut das weh, nicht mehr Mixtape sagen zu können) wieder finden. Auch wenn er sich eher mit zwischenmenschlichen Problemen befasst, klingt er so lebensbejahend und positiv, dass er mir jedes Mal ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

Überhaupt scheint es der Band gut getan zu haben, dass nun – das erste Mal – die ganze Band am Songwriting-Prozess beteiligt war. Dazu kommt, dass die Band vor COVID-19 im Prinzip zwei Jahre non-stop auf Tour war. Auch etwas, was man dem Sound der Band auf “I Won’t Care How You Remember Me” anhören kann. Insgesamt gibt es wieder Ecken, die in der Produktion nicht komplett weggebügelt wurden. Eine der großen Stärken dieser Band ist darüber hinaus, dass sie mit Collins und Ben Walsh ein perfekt zueinander passendes Gesangs-Duo hat. Die Mischung aus Frauen- und Männerstimme ist wirklich unglaublich schön, auch bzw. gerade weil beide eine eher markante Stimme haben.

Dass sich nach den ersten unfassbar guten Songs gegen Ende auch ein zwei eher belanglose Songs (“Never Wanted To”, “Heaven Apart”) unter dieses Hitfeuerwerk mischen, spielt letztlich keine große Rolle. Denn selbst die Songs, die für ihre Verhältnisse belanglos erscheinen, sind bei den Tigers Jaw immer noch überdurchschnittlich gut.

➤ Preorder: Tigers Jaw - I Won’t Care How You Remember Me

Tigers JawTigers Jaw FacebookTigers Jaw InstagramTigers Jaw Spotify