Video|Tune of the Week: Yoga – Dead Sea Salt

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Die Band Yoga meldet sich zurück und kündigt mit ihrem Track “Dead Sea Salt” gleichzeitig ihr im Sommer kommendes Debütalbum an. Das wird auf den Namen “Amnesie” hören und über unser Berliner Lieblingsspäti, dem Späti Palace veröffentlicht. “Dead Sea Salt” wurde mit einem künstlerischen Video ausgestattet, welches wir in Art und Herangehensweise von Videomacher Max Hilsamer bereits von Shots für Die Wände oder Albertine Sarges her kennen.

Read More

Tune of the Week: Kaleb Stewart – Depending On The Sky

By | Video | Tune of the Week | No Comments
Am 25. März verstarb As Friends Rust Bassist Kaleb Stewart. Die Nachricht vom plötzlichen Tod Kalebs veranlasste mich dazu, mir nochmal sein Soloalbum “Tropical Depression” rauszuholen. Die Einfachheit der Songs, das melancholisch Unkomplizierte – Stewarts Musik beruhigte mich in den letzten Tagen sehr. Normaler Weise nehme ich eigentlich immer Abstand zu Akustik-Rock Ausflügen einiger Punkveteranen. Kaleb schaffte aber mit “Tropical Depression” genau den passenden Spagat zwischen zu rau und prollig und gefühlvoll. “Depending On The Sky” ist bei uns Tune of the Week. Alles Gute auf deiner Reise Kaleb. Read More

Video/Tune of the Week: Potato Fritz – Gerichtsmedizin

By | News, Video | Tune of the Week
25 Jahre nach den beiden Bandgründungen der Hamburger Noise-Punker Potato Fritz und dem Bonner Pendant Fluid To Gas erschien 2019 eine Split 3″ CD auf Fidel Bastro, die auf den Namen “Silberhochzeit” getauft wurde. Nun folgt endlich im Nachgang auch der Release auf Vinyl. Am 12.03. erscheint die dazugehörige 7″ mit den beiden Tracks “Gerichtsmedizin” von Potato Fritz und “Functioning Bullshit Detector” von Fluid To Gas. Potato Fritz brachten zudem ihre verstaubten Knochen wieder in Gang und drehten zum dem bereits 2005 auf “Baumwollitze” erschienenen und nun neu abgemischten Song “Gerichtsmedizin” ein Video. Die Premiere des Videos dürfen wir heute genau hier feiern. Yeah! Read More


Tune of the Week: Destroy Boys – Muzzle

By | Video | Tune of the Week | No Comments
Äußerst griffiger Punk Rock der aus San Francisco kommenden Destroy Boys. “Muzzle” ist der erste Destroy Boys-Track der auf Hopeless Records erscheint. Das Trio, bestehend aus den Gründungsmitgliedern Violet Mayugba (g/voc) und Alexia Roditis (voc/g) sowie Schlagzeuger Narsai Malik, performt einen schlichten kalifornischen West Coast Punk gepaart mit einigen UK-Attitüden. “Muzzle” ist ein kräftiges Statement und die Verarbeitung einer vergifteten Beziehung, in der sich Violet Mayugba befand. Read More


Tune of the Week: Illegale Farben – Alles Explodiert

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Mit “Alles Explodiert” treffen Illegale Farben mal wieder meinen Geschmacksnerv. Das kunstvoll gehaltene Stück schlendert leicht introvertiert mit seinem Post-Punk Mantel durch düstere Gassen. Ein Move, der Illegale Farben schon öfters gut zu Gesicht stand und auch oftmals schnelleren Neo-Wave-Punk der Band entgegenwirkt. Das wirkt alles andere als kopflos. Nach “Unter Deiner Haut” wird auch “Alles Explodiert” auf dem neuen Album “unbedeutend ungenau” enthalten sein. Das dritte Illegale Farben Werk erscheint am 12. Februar via Rookie Records und kann bereits vorbestellt werden. Read More


Video of the Week: Kali Masi – Trophy Deer

By | News, On Tour, Video | Tune of the Week | No Comments
Die aktuelle Single-Auskopplung “Trophy Deer” ist bereits der zweite Song des aus dem im März erscheinenden neuen Kali Masi Albums [laughs]. Im letzten November veröffentlichte die Band aus Chicago mit “The Stray” bereits ein neues Stück Musik. Kali Masis Debütalbum “Wind Instrument” (2017) und die 2019er Europa Tour mit Red City Radio machte Rock, Punk und Emo Fans durchaus aufmerksam auf die gepflegte Ohrwurm anfällige Mukke. Wenn alles gut läuft, kehrt die Band im November / Dezember 2021 zurück auf europäische Bühnen. Das Video zum mehr als nur catchigen Track “Trophy Deer” ist bei uns Video of the Week. [laughs] erscheint am 26. März 2021 auf Homebound Music / Take This to Heart Records. Read More


Tune of the Week: She Danced Slowly – GIRL

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
“GIRL” ist nach dem Track “BANKS” die zweite Auskopplung aus der noch ohne Releasetermin angekündigten neuen EP von She Danced Slowly. “S.O.B.E.R.” soll die 5-Track-EP heißen.  Der unkonventionelle DIY Pop besitzt etwas äußerst Verschrobenes und Experimentelles. Hier werden Bran Van 3000 und King Krule elegant durch den Wolf gezogen. Das klingt in erster Linie gewöhnungsbedürftig, dann frisch und dann irgendwie total gut. Bei uns ist “GIRL” Tune of the Week. Read More

Tune of the Week: Gulfer – Heat Wave

By | News, Video | Tune of the Week
Mit ihrem Song “Heat Wave” erinnern mich Gulfer zunehmend an ihre Labelkollegen von Prawn. Sehr elegant und oft auch verspielt präsentiert sich das Quartett aus Montreal mit ihrem zweiten Song aus dem im Oktober herauskommenden neuen, selbstbetitelten Album. “Heat Wave” klingt dabei aufgeräumter und melancholischer als viele andere Gulfer Songs. Für unser Ohr ein totaler Hörgenuss und deshalb völlig zurecht Tune of the Week. Read More

Tune of the Week: Draught – Draught EP

By | Records, Video | Tune of the Week
Die Hamburger Formation Draught debütiert mit einer 3 Song starken EP, welche letzten Freitag via La Pochette Surprise Records digital und als limitiertes Tape veröffentlicht wurde. Erstmals gibt es bei I CAN GUARANTEE keinen einzelnen Song als Tune of the Week, sondern gleich eine ganze EP. Der Grund liegt auf der Hand: drei bärenstarke Tracks liefern Draught ab. Fans solch geschmeidiger Gruppen wie La Dispute, Self Defense Family, Sonic Youth oder King Of Heck dürften hier großen Gefallen dran finden. Read More


Tune of the Week: Toi Let – Give Me Back My Man

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Die schwedischen Post-Punker von Toi Let melden sich mit einer starken The B52s Coverversion von “Give Me Back My Man” zurück. Zuletzt wurde meines Wissens eine Art Best Of im Jahre 2017 zusammengestellt. Ihre EP “Lord Of The Rings” aus dem Jahre 2014 gilt nach wie vor als unglaublich starker Geheimtip. Der Output der Band hält sich in Grenzen, wie man bemerkt. Umso mehr freut es mich, dass es mit “Give Me Back My Man” endlich neues Material gibt, auch wenn es ein Cover ist. Aber Songauswahl und die minimalistische Interpretation dieses Klassikers aus 1980 stehen Toi Let sehr sehr gut. Read More