Wax Chattels

By | News
In der Zwischenzeit haben sich auch die Neuseeländer von Wax Chattels zurückgemeldet. Der Post-Punk gespickt mit wirren Noiseelementen und unruhigem Gemüt kehrt mit dem Album “Clot” am 25.September zurück auf die Landkarte. Das Video zu “No Ties” ist ein erster Fingerzeig in welche Richtung das neue Album geht. Obwohl reichlich Melodie im neuen Song vorhanden ist, weiß der gut 2 Minuten lange Track auch einen gewohnt noisigen Nerv zu treffen. Read More

Die Arbeit – Material

By | Records
Die Arbeit
Material

Undressed Records
VÖ: 21.02.2020

Energisch und wuchtig zeigt sich das Debütalbum der Dresdener Band Die Arbeit. Was zunächst durch Albumtitel und Albumcover als kalt eingestuft wird, entpuppt sich schnell als griffige Post-Punk- und Rock-Geschichte. In einem Genre, welches sich früher mit Fehlfarben, DAF oder auch Element Of Crime schmückte und heute Bands wie Messer, Isolation Berlin und Die Nerven hervorbringt. Die Arbeit fügt sich mit ihrem ersten Album “Material” da nahtlos ein. Die Produktion ist für ein Debüt beeindruckend und verleiht dem Soundgerüst durch treibende Schlagzeug- und Bassparts einen idealen Grundstock. Das ist ausdrucksstark, kunstvoll und theatralisch und beflügelt durch frische Gitarrenmelodien und Riffs dazu noch den poppigen Wave. Read More

Automatic – Bumann & SOHN | Köln, 4.Februar2020

By | Live, On Tour
Im vergangenen Jahr konnten Automatic mit ihrem Debütalbum “Signal” schon so einige Fans für sich gewinnen. Der nostalgisch angehauchte und gitarrenlose, teilweise minimalistische und doch dröhnende Sound wandelt auf einer melancholischen Welle zwischen New Wave und Post Punk. Gradlinig, man könnte fast schon störrisch meinen, kann dich “Signal” in den Bann ziehen. Am letzten Dienstag konnten wir Izzy Glaudini (Synths, Vocals), Lola Dompé (Drums, Vocals) und Halle Saxon (Bass, Vocals) dann live im gut gefüllten Bumann & SOHN in Köln erleben. Read More

Have A Nice Life – Sea Of Worry

By | Records
Have A Nice Life
Sea Of Worry

The Flenser / Deathwish Inc. Europe
VÖ: 08.11.2019

Wow. Nostalgischer Entwurf eines Post-, Indie und Neo-Wave Punks, der genauso stark zerbrechen wie verbinden kann. Have A Nice Life begeistern nahezu durchgehend auf ihrem insgesamt dritten Werk “Sea Of Worry”. Dabei wirkt die aus Connecticut kommende Band deutlich dynamischer und energiegeladener, als noch auf ihrem tragenden Vorgänger. Treibende, monotone Drums und klirrende Riffs eröffnen “Sea Of Worry” mit dem gleichnamigen Titeltrack. Das klingt unverbraucht und innovativ. Nicht unbedingt flächendeckend. Jedoch versuchen Have A Nice Life hier und da bestimmte Strukturen aufzubrechen. Read More

Inhaler & Apre ­– MTC | Köln, 20.September2019

By | Live
Es gibt schlechtere Möglichkeiten, in das Wochenende zu starten, als mit einem Konzert im Kölner MTC. Vor allem dann, wenn es sich um eine Art “Battle of the Baby-Bands” handelt. So standen am vergangenen Freitag mit Inhaler aus Dublin und Apre aus London gleich zwei große Versprechen auf die Zukunft der Indie-Szene auf der Bühne der Domstadt. Read More

The Dead Sound – Cuts

By | Records
The Dead Sound
Cuts

Crazysane Records
VÖ: 19.07.2019

Unaufgeregt, satt und konsequent: Wer sich in Post-Punk-Gefilden mit Shoegaze-, Wave- und Noise-Einflüssen wohl fühlt, sollte sich diese Platte nicht entgehen lassen. The Dead Sound schmeißen mit “Cuts” 9 zeitlose Punksongs in die Runde. Das Trio, mit Ursprung in Trier, bleibt von der ersten bis zur letzten Sekunde düster, psychedelisch und stark monoton. Das stört aber in keinem einzigen Fall, sondern bekräftigt Sound und Attitüde der Platte. Das Licht wird gedämpft, die Zuversicht verschwindet – die letzte Party steigt. Passend fragen The Dead Sound im ersten Track “Do You Fear?”. Auf der Gästeliste: A Place To Bury Strangers, The KVB, Soft Moon, Joy Division und Jesus And The Mary Jane. Nach und nach findest du weitere Facetten von Depeche Mode oder The Cure – Nuancen in Melodie und diversen Effekten. Read More

The Dead Sound

By | News
Ich mag ja dieses monotone, vibrierende mit einer typischen Melodie versehenen Post-Punk/Shoegaze-Etwas. Der smarte Noise im Hintergrund, der durchdringende Bass und der Charakter einer Lo-Fi Produktion. Wenn Musik etwas ausdrücken kann, was dich in dunkle Gefilde bringt, dich leicht hypnotisiert, dich mit Nebelschwaden umgarnt und konstant mitwippen lässt, dann bist du bei The Dead Sound wohl genau richtig. Klar erinnern The Dead Sound an Darkwave-Vorreiter wie Joy Division. Die Kollegen aus den Bands Love A und Freiburg packen dann aber noch eine gehörige Portion A Place To Bury Strangers, KVB und The Soft Moon mit in ihre neugegründete Kreatur. Vergleichbar mit ihren bisherigen Bands ist der Sound somit ganz und gar nicht. Read More

Die Wände – Im Flausch

By | Records
Die Wände
Im Flausch

Späti Palace
VÖ: 08.03.2019

Hach… ich bin Im Flausch! Besser gesagt im Rausch. Das war ich schon, als Die Wände noch Girlie hießen und mir ihr sieben Minuten Meisterstück “Terms & Conditions” vorspielten. Nun heißen Carsten von Postel, Mathias Wolff und Jann Petersen Die Wände und haben über die wundervollen Leute vom Berliner Plattenlabel Späti Palace ihr erstes Langspielalbum veröffentlicht. Ein Hörflausch für sämtliche Independent, Post-Punk, Pop- und Noiserock-Fans. Hier ist so viel Leidenschaft und Qualität drin, dass sich Die Nerven und Sonic Youth nicht hörbar die Klinke in die Hand geben. Rhythmische Tempowechsel, schräg schöne Gitarrenriffs im besten, noisigen und zeitlosen Stil sowie penetrant durchdringende, groovende Bassläufe – und das alles wird in jedem der acht Songs unglaublich gefühlsnah und kunstvoll performt. Dazu ist das ganze sehr eingängig und infiltriert mit teils kryptisch melancholischen Lyrics wundervoll dein Hirn. Read More

Kala Brisella | Support: Illegale Farben – Blue Shell | Köln, 19.November2018

By | Live
Dass es Montag und ziemlich kalt war, merkte man anhand der doch nur wenigen Zuschauer, die sich an diesem Novemberabend im Kölner Blue Shell einfanden. Jedenfalls war es so kalt, dass Mütze und Handschuhe auf dem Weg mit dem Fahrrad von Ehrenfeld in die Südstadt notwendig waren. Klar, war ja auch November. Alles andere ist ja eher unnormal. Tja, und eben Montag – nach einem durchgemachten Wochenende und einem müden ersten Wochenarbeitstag wahrlich nicht die optimalsten Voraussetzungen zum Weggehen. Der Grund, dies dann aber doch zu tun und diese kleine Reise über alle roten Ampeln und schlechten Fahrradwege in Köln auf sich zu nehmen: die Breisgau-Berliner Kala Brisella. Mit dem Support durch die aus Köln kommenden Illegale Farben, erhoffte ich mir einen entsprechenden Noise- und Punkpegel, um die müden Knochen wieder aufzuwecken. Read More

Leoprrrds

By | News
Mit dem Track “Australian Girl” veröffentlichen Leoprrrds heute einen neuen Song. Der One-Track-Release kommt via Späti Palace, die mittlerweile eine beständige Adresse des guten Geschmacks sind. Die in Berlin ansässigen Leoprrrds erinnern mit ihrem alternativen Independent Rock an eingängige und introvertierte Sounds wie wir sie von An Horse, Tegan & Sara oder, wenn wir weiter zurück denken, von Slint kennen. Victoria Larsson, Maya Shenfeld und Ian Tilling kommen alle aus unterschiedlichen Ecken Read More