Slow Mass

By | News
Bereits letztes Jahr im Mai erschien das Debütalbum der Noise/Alternative Kombo Slow Mass mit dem Titel “On Watch”. Ihr Album schaffte es bei mir aber erst jetzt in die Rotation. Der Mix aus Aggressivität und Introvertiertheit kommt ganz gut an. Nicht alles klingt so noisig wie ihr als Video ausgekoppelter Song “E.D.”. Da steckt neben Metz auch viel Pavement drin. Feine, disharmonische Gitarrenmelodien, zerklüftete Rhythmen und eine unbändige Dynamik. Ihr Song “Blocks” umschreibt sehr schön das Spektrum in dem sich Slow Mass bewegen. Zusätzlicher und äußerst abwechslungsreicher Faktor sind zudem die geteilten Vocals von Bassistin Mercedes Webb und Gitarrist David Collis. Read More

tunic

By | News
Heute veröffentlichten die Noisepunker von tunic ihren knackigen, zweiten Vorboten “Dry Heave” von ihrem Debütrelease “Complexion”. Das Album erscheint am 8.Februar via Self Sabotage Records. Zuvor wurde bereits der wüste Track “Nothing Nothing” veröffentlicht. Das Trio Rory Ellis, Sam Neal und David Schellenberg nahm innerhalb von nur sechs Tagen das krachende Debüt “Complexion” in ihrer Heimatstadt Winnipeg, Kanada auf. Read More

TRÜ

By | News
Hey TRÜ, we’ve got a match! Und dann kann es so einfach gehen. Ein simpler Instagramlike machte mich auf die New Jersey Formation TRÜ aufmerksam. Im Juni diesen Jahres veröffentlichte das Quartett ihre zweite EP namens “Growing Pains”. Der alternative Independent Rocksound klingt frisch, introvertiert und wandelt teils zwischen Pop- und Noiseattitüden. Helden von Pat (voc/g), Keith (voc/g), Cindy (voc/b) und Steve (d) dürften Dinosaur Jr., Weezer, The Get Up Kids oder die Breeders sein. Gerade ihr aktuelles Video zu “The Graduate” hat einen leicht weezeresquen Charakter. Read More

Voodoo Beach – Ozean EP

By | Records
Voodoo Beach
Ozean EP

Späti Palace
VÖ: 26.10.2018

Bereits mit ihren Vorabstreams/Videos der Tracks “Wahn” und “Ozean” machte die Berliner Artpop / Post-Punk Gruppe Voodoo Beach gewaltig auf sich aufmerksam. Nun erscheint auf dem Berliner Indielabel Späti Palace ihre Debüt EP. Benannt nach dem gleichnamigen und äußerst tief düsteren Song “Ozean”, dem Herzstück der EP. Geflochtene Popstrukturen verschmelzen zu einem in ein mit Punk durchtränktes Kaleidoskop. Read More

A Place To Bury Strangers – Gebäude 9 | Köln, 14.September2018

By | Live
Eigentlich könnte ich hier locker den Konzertbericht des A Place To Bury Strangers Gigs aus dem FZW in Dortmund hineinkopieren. Dass das Ganze Ende April so gut war, war letztendlich auch der Grund, warum die Anreise zum Gebäude 9 unternommen wurde. Irgendwie habe ich mir unterbewusst vorgenommen, wenn Oliver Ackermann, Dion Lunadon und Lia Simone Braswell auch nur ansatzweise in der Nähe meiner Bude auftreten, gehe ich da hin. Und so wurde mir zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Gehörschaden diagnostiziert. Read More

Kala Brisella – Ghost

By | Records
Kala Brisella
Ghost

Tapete Records
VÖ: 14.09.2018

Zweiter Akt aus dem Hause Kala Brisella. Nach erst letztem Jahr erschienendem Debütalbum “Endlich Krank” kommt bereits am 14.09. “Ghost”, das zweite Album der Berliner Post-Punk und Pop-Noise Band auf den Markt. Von dem kleinen Berliner Indielabel Spaeti Palace wechselt man zu dem etwas größeren Hamburger Laden Tapete Records. Berlin und Hamburg, Noise, Punk und Pop. Das passt alles äußerst gut zusammen. Read More

Super Unison

By | News
Wow! Super Unison schicken mit dem Track “Falcon ein absolutes Monster in die Öffentlichkeit, um damit ihren zweiten Langspieler namens “Stella anzukündigen. Die noisige Trio bestehend aus Meghan O’Neil (b, voc), Kevin DeFranco (g) und Justin Renninger (d) gründete sich 2014 und veröffentlichte ihr Debütalbum “Auto” erst letztes Jahr. Auch das neue Werk “Stella wird wieder bei Deathwish Records erscheinen. An den Reglern saß kein geringerer als Steve Albini (Nirvana, Pixies, Jawbreaker), die Produktion übernahm Don Devore (Ink & Dagger), Read More

Pigeon – Pigeon

By | Records
Pigeon
Pigeon

Black Verb / Antena Krzyku / Dunkelziffer
VÖ: 17.05.2018

Pigeon lernte ich im Zuge der zusammen mit Girlie veröffentlichten Flennen Sessions und der Split 12″ der beiden Bands, welche via Späti Palace rauskam, kennen. Der noise-schwangere Gitarrensound hatte schon damals viel Wucht und hing lakonisch zwischen Post-Rock, Punk, Noise und Grunge. Lakonisch? Das ganz ist dann doch etwas komplexer als zunächst vermutet. Während die Liveaufnahmen von damals durch Improvements, Dynamik und Hingabe imponierten, kommt das Ganze auf ihrem bereits im Mai veröffentlichten Debütalbum nochmal viel reifer und verschachtelter rüber. Read More

So Stressed

By | News
Die Kalifornier So Stressed kündigen mit ihren Songs Cream & Gold und Very Long Cloth ihren zweiten Release bei Ghost Ramp und ihren vierten Longplayer insgesamt an. Die zwischen Hardcore, Punk, Grunge und Noise anzusiedelnde Formation aus Sacramento begeisterte bereits auf ihrem letztem Album Please Let Me Know und überzeugte mich vor allem mit dem Single Release PC Duster. Read More

Die Nerven – FAKE

By | Records
FAKE
Die Nerven

Glitterhouse Records
VÖ: 20.04.2018

Mit FAKE veröffentlichen Die Nerven am kommenden Freitag ihr zweites Studioalbum auf dem Traditionslabel Glitterhouse Records und ihr viertes Album insgesamt. Nach dem unglaublich gutem OUT mag man es kaum glauben, dass Die Nerven hier noch eine Schippe drauf legen können. Der künstlerische Output scheint bei Max Rieger, Julian Knoth und Kevin Kuhn schier endlos zu sein. Jedenfalls mutiert jeder Funke zu einem innerlichen Feuerwerk an Dynamik, Wucht und Leidenschaft und wird zum Spielball in einem unheimlich bockenden Punk. Read More