Gregory Uhlmann – Neighborhood Watch

By | Records
Gregory Uhlmann
Neighborhood Watch

Topshelf Records
VÖ: 24.07.2020

Bei dem Namen Uhlmann schrecken wir im deutschsprachigen Raum ja immer auf. Sei es total be- oder entgeistert. In diesem Fall handelt es sich aber nicht um einen Familienangehörigen des norddeutschen Springsteen Look-A-Likes, sondern um Gregory Uhlmann, seines Zeichens Mitglied in Bands wie Perfume Genius, Fell Runner sowie dem Improvisations-Trio Typical Sisters. 2016 veröffentlichte Uhlmann sein Solodebüt “Odd Job” beim Underground Label Dog Legs Music. Nun folgte mit “Neighborhood Watch” Soloalbum Nummer zwei. Und das bei Topshelf Records. Wer jedoch knackigen Post-Rock oder introvertierten Punk hier vermutet, wofür Topshelf Records hauptsächlich bei mir abgespeichert ist, der liegt falsch. Uhlmann snoozed dich mit gefühlvollen und äußerst melancholischen Balladen ein und besitzt einen sympathischen Hang zum Easy-Listening Sound. Read More

Tune of the Week: Girl Friday – This Is Not The Indie Rock I Signed Up For

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
“This Is Not The Indie Rock I Signed Up For” ist der traumhafte Titel der aktuellen Single der Band Girl Friday. Der Track ist bereits die zweite Auskopplung aus dem am 21.August herauskommenden Langspieldebüt “Androgynous Mary”. Das Quartett aus Los Angeles wird auf Hardly Art veröffentlichen.  Vera Ellen (g, voc), Libby Hsieh (b, voc), Virginia Pettis (d, voc) und Sierra Scott (g, voc) nutzten Filmaufnahmen ihrer letzten Nordamerika Tour (zusammen mit The Beths und Marika Hackman), um einen kleinen Clip zusammen zu schneiden. Der tiefschöne und tragende Indiesong ist bei uns Tune of the Week. Read More

Disheveled Cuss – Disheveled Cuss

By | Records
Disheveled Cuss
Disheveled Cuss

Sargent House / Cargo Records
VÖ: 12.06.2020

Mit dem selbstbetitelten Werk der Band Disheveled Cuss veröffentlicht Nick Reinhart einen zeitlosen Alternative-Rocker, der in Sachen Songwriting und Melancholie zurück an die ganz großen der 90er Jahre denken lässt. Dabei provoziert das Tera Melos Mitglied Reinhart Kollisionen zwischen großen Poprock-Hymnen a la Weezer, Nada Surf oder Teenage Fanclub mit melancholisch verquerten Sachen, die unter Einflüssen von Pavement, J Mascis oder Elliott Smith entstanden sind. Das Album “Disheveled Cuss” katapultiert mich in die Vergangenheit und lässt gleichzeitig die nicht endende Liebe zu einem introvertierten und teilweise schnulzigen Gitarrensound neu entdecken. Mit ordentlich viel Herzschmerz, Beziehungsproblemen und aus Liebe entstandener Wut haben Disheveled Cuss nicht nur lyrisch die Angelrute ausgepackt. Disheveled Cuss haben den großen Songwriterschlüssel stibitzt und wenden ihn gnadenlos an. Read More

Skullcrusher

By | News
Hinter dem Namen Skullcrusher verbirgt sich die in Los Angeles lebende Musikerin Helen Ballentine. Secretly Canadian kündigte vergangene Woche die Zusammenarbeit mit der Singer-/Songwriterin an. Ihr Song “Places/Plans” ist der erste Release der am 26. Juni digital erscheinenden, selbstbetitelten EP. Der Vorbote ist äußerst weich und anmutend gezeichnet. Ganz und gar minimalistisch und fast schon zerbrechlich. Der Song ist vor einem Jahr entstanden und bildet neben 4 weiteren Tracks auf der EP eine Suche nach der eigenen Identität. Read More

Automatic – Bumann & SOHN | Köln, 4.Februar2020

By | Live, On Tour
Im vergangenen Jahr konnten Automatic mit ihrem Debütalbum “Signal” schon so einige Fans für sich gewinnen. Der nostalgisch angehauchte und gitarrenlose, teilweise minimalistische und doch dröhnende Sound wandelt auf einer melancholischen Welle zwischen New Wave und Post Punk. Gradlinig, man könnte fast schon störrisch meinen, kann dich “Signal” in den Bann ziehen. Am letzten Dienstag konnten wir Izzy Glaudini (Synths, Vocals), Lola Dompé (Drums, Vocals) und Halle Saxon (Bass, Vocals) dann live im gut gefüllten Bumann & SOHN in Köln erleben. Read More

Spanish Love Songs

By | On Tour
Spanish Love Songs gehören zu den gefeierten Punkrock-Bands der Stunde. Ihr Album “Schmaltz” wurde von vielen Magazinen weltweit in die ‘Alben des Jahres’ gewählt und ihre für April/Mai 2019 gebuchte Europatour führt sie als Headliner auf viele Festivals sowie in (teils bereits ausverkaufte) Clubs. In den USA, wo die Band von Pure Noise Records frisch gesigned wurde, aber auch in England und Europa supporten Spanish Love Songs zudem die Hardcore-Legende Hot Water Music im Rahmen ihrer Jubiläumstour. Es läuft also ganz gut für die Band um Sänger Dylan Slocom. Read More

Goon

By | News
Goon, die seit 2016 immer mal wieder eine Single oder EP veröffentlichen, hauen mit “Datura” nun auch ihren ersten Song 2019 raus. Und dieser soll eine Ankündigung auf ein endlich erscheinendes Debütalbum des Must-See Live Acts aus L.A. sein. Seit ihrer Debüt EP “Dusk Of Punk” wissen die Amerikaner mit einem psychedelisch angehauchten Fuzz-Grunge-Rock zu überzeugen. Dabei entsteht dieser quirlige Gitarrensound meist zunächst nur in Frontmann Kenny Beckers Apartment, das zur Hälfte Tonstudio und zur anderen Hälfte Atelier ist. Read More

HEALTH – Vol4 :: Slaves Of Fear

By | Records
HEALTH
Vol. 4 :: Slaves Of Fear

Loma Vista Recordings
VÖ: 08.02.2019

HEALTH, diese sehr gute Band aus L.A., ist eigentlich unmöglich zu beschreiben und nach 4 LPs, 3 Remix-Alben und einem Videospiel Soundtrack weiterhin null auf irgendetwas festzunageln, sei es Noise, Dance, Metal, Industrial oder Pop. Read More

Touché Amoré – 10 Years / 1000 Shows Live At The Regent Theater

By | Records
Touché Amoré
10 Years / 1000 Shows – Live At The Regent Theater

Epitaph
VÖ: 02.11.2018

Meine Freundin sagt immer, wenn sie Jeremy Bolm live sieht: “Den würde ich am liebsten direkt in den Arm nehmen.” Und irgendwie hat sie recht, denn obwohl der rauhen Stimmgewalt als Sänger von Touché Amoré, verkörpert Bolm ein sehr emotionsgeladenes Bild eines Punk/Hardcore/Screamo-Ensembles. Nicht zuletzt auch deswegen, da der letzte Coup von Touché Amoré nunmal eine Schippe mehr voller Emotionen war. “Stage Four” wurde ein wahres Erfolgsalbum und verbindete auf einmal alt eingesessen Hardcore/Screamo Fans der erste Touché Amoré-Stunde mit einem Teil von Hörern leichterer Hardcore- oder Rock-Kost. Im Zuge der Livetouren seit 2016 fanden Touché Amoré einen äußerst gelungenen Mix, Read More