Brianda – Lead To Gold

By | News
Brianda, mit bürgerlichen Namen Brianda Goyos León, veröffentlicht mit dem Track “Lead To Gold” einen ersten offiziellen Solotrack. Brianda, unter anderem Mitglied der Crossover-Formation Just Friends und den Sweetheart-Punks vom Kitty Kat Fan Club, kippt ihr bisher performtes Genre in “Lead To Gold” völlig. Dabei lässt sich die ursprünglich aus Mexiko kommende Musikerin von traditionellen und meditativem Rhythmen führen, um letztendlich als Gesamtkunstwerk einen smarten Dance-Pop Song als Output zu präsentieren. Read More

Just Friends – Dosed

By | News
Just Friends schaffen es tatsächlich, dass ich mich nochmal mit den Red Hot Chili Peppers beschäftige, die ich seit den Neunzigern nicht mehr verfolgt habe. Daher sagte mir der Song “Dosed” auch recht wenig, als ich von dem neuen Cover-Release der Funk/Brass/Punk/Crossover-Gruppe aus Kalifornien hörte. Während mich das Original vom 2002er Album “By The Way” in meinem Hörverhalten nur bestätigt, machen Just Friends aus dieser RHCP-Schmonzette einen wundervollen Popsong. Gitarrist Brandon Downum debütiert an den Leadvocals. Read More

Kevy Kev

By | News
Kevy Kev, eigentlich Kevin Prochnow, seines Zeichens Bassist des Funk-Punk Kollektivs Just Friends, veröffentlicht mit “Deep Breath” einen neuen Track. Kevy Kev bleibt seinem Easy Listening und groovig schnulzigen Sound treu – wenn er nicht noch eine Schippe drauf legt. Mit seiner 2019er EP “Memphis Mixtape” sowie seinem ein Jahr davor erschienenen Album “The Science Of War, Men Love Wars” liegen bereits zwei ausgefeilte Werke der Öffentlichkeit vor. Die Mischung aus Country, 70s, Bassläufen und Orgelsounds sowie dreamiger Schmonzette scheint Kevy Kev durchs Mark zu gehen. Jedenfalls wird dieser nostalgische Popfunk der zarten Art und Weise mit “Deep Breath” weiter gesponnen. Wundervoll. Read More

Just Friends

By | News
Bei den heutigen Crossover-Bands höre ich eigentlich gar nicht mehr auf mit den Augen zu rollen, wenn ich mich nicht gleich vorher übergeben habe. Nach dem 90er Crossoverhype um Bands wie Senser, Urban Dance Squad, Smokin’ Suckaz und Konsorten war ich schon früh ziemlich satt vom funkigen Bass und vom Rumgehüpfe. Keine Ahnung wodran das gelegen hat – zu viel Müll wurde da einfach in den späten 90ern veröffentlicht. Das Freundekollektiv von Just Friends macht echt seit langem langem eine Ausnahme. Der Crossover zwischen Funk, Brass, Hip Hop, Emo und Punk funktioniert einfach. Die Livevideos sind beeindruckend, die Fanstimmen im Netz überwältigend. Zwei Alben haben Just Friends bereits veröffentlicht, “Rock 2 the Rhythm (2015) und “Nothing But Love” (2018). Anfang 2019 schnappte sich Pure Noise Records das zehn bis zwölf Menschen umfassende Kollektiv. Read More