A Place To Bury Strangers – Gebäude 9 | Köln, 14.September2018

By | Live
Eigentlich könnte ich hier locker den Konzertbericht des A Place To Bury Strangers Gigs aus dem FZW in Dortmund hineinkopieren. Dass das Ganze Ende April so gut war, war letztendlich auch der Grund, warum die Anreise zum Gebäude 9 unternommen wurde. Irgendwie habe ich mir unterbewusst vorgenommen, wenn Oliver Ackermann, Dion Lunadon und Lia Simone Braswell auch nur ansatzweise in der Nähe meiner Bude auftreten, gehe ich da hin. Und so wurde mir zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Gehörschaden diagnostiziert. Read More

You Were Here – One Year At Death By Audio

By | Specials
You Were Here – One Year At Death By Audio
Dokumentation, 87 min (fertiggestellt 2015)

John und Takako Tymkiw begleiteten die Macher und Freunde des DIY Konstrukts Death By Audio von 2007 bis 2008 ein Jahr lang und ließen die Kamera dabei laufen. Schon 2016 wurde mit “Goodnight Brooklyn – The Story Of Death By Audio eine Dokumentation veröffentlicht, die den letzten Monat und Teile der Geschichte von Death by Audio beleuchtete und vor allem das tragisch schockierende Ende des Lebensabschnitts der involvierten Personen schilderte. John und Takako Tymkiw liefern nun mit ihrer Variante “You Were Here – One Year At Death By Audio einen ungefilterten und intimen Blick hinter die Kulissen und nehmen dich mit ihrer Dokumentation auf eine Zeitreise zurück ins Jahr 2007, als die Effektgerätfirma Death by Audio erst zu einem Geheimtipp für Konzertgänger und später zu einem der angesagtesten Underground und vor allem Noise Locations New York wurde. Read More

Start Your Own Fucking Show Space – Death By Audio

By | News
Start Your Own Fucking Show Space ist ein Livemitschnitt der letzten Konzerte im New Yorker Club Death By Audio. Im letzten Monat des bestehens von Death By Audio versammelten sich zum allerletzten mal renommierte Künstler, die in der Death By Audio Szene groß geworden sind. So traten noch ein mal Future Islands, Ted Leo, Dan Deacon, METZ oder die mit Death By Audio stark verwurzelten A Place To Bury Strangers im Brooklyner Stadteil Williamsburg auf. Read More