Colleen Green – Cool

By | Records
Colleen Green
Cool

Hardly Art
VÖ: 10.09.2021

Indie-Pop-Slacker Queen Colleen Green kehrt nach einer fast sechs jährigen Albumpause zurück. Ihr neues Werk “Cool” knüpft im Prinzip an den in der DIY-Szene bekannten Green-Sound von 2015 nahtlos an. Gefühlt hat sich an den minimalistischen Tracks im ersten Moment wenig geändert. Und doch ist “Cool” quasi ein neuer großer Schritt für die coolste Sonnenbrillenträgerin Kaliforniens. Denn “Cool” hebt den vormals catchigen Lo-Fi-Sound vergangener Platten in ein klareres und teilweise greifbareres Spektrum an. Produzent Gordon Raphael (u.a. für The Strokes tätig) ist es so gelungen, den Independent-Charme, der mich seit ihrer 2011er EP “Cujo” abholt, beizubehalten. Read More

Colleen Green – I Wanna Be A Dog

By | News
Die US-Amerikanierin Colleen Green, die mit ihren Platten “Cujo” (2011), “Sock It To Me” (2013) und “I Want To Grow Up” (2015) sich bei mir fest verankert hat, veröffentlicht nach sechs jähriger Albumpause am 10. September via Hardly Art ihr neues Werk “Cool”. Daraus ist jetzt mit “I Wanna Be A Dog” ein erster Song samt Video veröffentluicht worden. Stilistisch bleibt sich Green treu: minimalistischer Slack-Pop-Punk mit einer latent ironischen Ader. Read More