neànder

By | News
Das Berliner Doom-, Ambient- und Black-Metal Kollektiv neànder veröffentlicht mit “Eremit” einen neuen Song. Nachdem im Februar 2019 ihr selbstbetiteltes Debütalbum und Ende August des letzten Jahres der Non-Album-Track “mãlven” veröffentlicht wurden, legt der Instrumentalvierer nun nach. Der neue Auswurf namens “Eremit” ist Titeltrack und Vorbote zum zweiten Werk der Band, welches am 9. Oktober 2020 via Through Love Records auf den Markt kommt. Read More

Tune of the Week: Jettes – Team

By | Video | Tune of the Week | No Comments
2019 debütierte die Band Jettes mit ihrer EP “Hockey Smile”. Songs wie “Traces” oder “Lost My Baby” fanden schnell den weg in unsere Playlisten. Der catchige Punk besitzt auch heute noch eine sympathische Unaufgeregtheit. Letzte Woche Freitag nun veröffentlichte das Berliner Duo, bestehend aus Melody Connor und Laura Lee, einen neuen Song namens “Team”. Dabei geht der Song weg vom fuzzigen Punk und kuschelt sich lieber in einem geschmeidigen Indiepop ein. Read More

Dead Finks – Dead Fink Era

By | Records
Dead Finks
Dead Fink Era

Späti Palace / Urge Records
VÖ: 08.05.2020 (digital) / 26.06.2020 (cassette)

Mit einer äußerst sympathischen DIY-Attitüde veröffentlichen die in Berlin ansässigen Dead Finks ihr Debütalbum “Dead Fink Era” auf dem Independent Label Späti Palace, die uns so schon so manchen Leckerbissen schmackhaft gemacht haben. So auch Dead Finks, die zwischen Bedroom-Post-Punk, Noise und Ambient alles in acht Songs untergebracht haben. Und das in einer wohltuenden, dosierten und facettenreichen Art und Weise. Read More

HEADS.

By | News
Nachdem im April mit dem Song “Push You Out To Sea” das neue HEADS. Album “Push” angekündigt worden war, veröffentlicht die in Berlin ansässige Noiserock Band nun mit “Weather Beaten” ein erstes Video. Und das unterstreicht par excellence den sich einbrennenden, kratzigen und sich auftürmenden HEADS. Sound. Verantwortlich für die Visualisierung ist kein geringerer als METZ Gitarrist und Sänger Alex Edkins. Das alles steigert natürlich die Vorfreude auf das am 29. Mai bei Glitterhouse Records erscheinende zweite Werk der Band. Read More

I Love Rock & Roll

By | Interview, Specials
Mittlerweile gelangt diese Phase gefühlt so langsam an ihre Grenzen. Gestreamte Konzerte aus Probekellern, Wohnzimmern und leeren Kneipen, reihenweise Musik-, Film- und Serienlisten, dazu der wichtige Aufruf nach Spenden für Vereine, Clubs, Bands und Bars. Was zu Beginn alles noch Spaß gemacht hat, kann ich heute nur noch dosiert zu mir nehmen. In der lokalen Szene habe ich mir Projekte herausgesucht, die ich unterstütze und bei der Musik versuche ich nach wie vor Platten und Merchartikel online zu kaufen. Der alltägliche Spaziergang, bevorzugt im zum Glück nicht überfüllten Wald, angrenzend an dem Büro meines regulären Jobs, gibt mir immer eine wohltuende Verschnaufpause vom ganzen Onlinezirkus. Bei der digitalen Flut an Supportmöglichkeiten ist und wird es immer schwieriger auf Projekte aufmerksam zu machen, die mir am Herzen liegen. Vornehmlich über die Band Clickclickdecker und ihrem Sänger Kevin Hamann habe ich vor drei Wochen die Menschen des I Love Rock & Roll Projekts wahrgenommen. Read More

TWINS

By | News
TWINS veröffentlichen mit ihrem Video zum Song “Bathroom” bereits den zweiten Track aus dem am 14. Februar erscheinenden Debütalbum “Soon”. Das zwischen Math-Screamo und Post-Hardcore angesiedelte, neugegründete Quartett schickte im Dezember mit “Library” schon einen ersten Audiovorboten durch die Boxen. Seitdem wird von deiner neuen Liebelingsband gesprochen, wenn du auf so Sachen wie La Dispute, Blood Brothers oder Yage stehst. Read More

Acht Eimer Hühnerherzen

By | News, On Tour
Ohrwurmgefahr liefern mal wieder die Berliner Nylonsaitenpunks von Acht Eimer Hühnerherzen. “Somnambulismus” heißt die erste Single des im März erscheinenden, neuen Albums mit dem schlichten Namen “album”. Apocalypse Vega, Johnny Bottrop und Bene Diktator schlafwandeln durch die Welt. Um nicht doch irgendwie auf unsere an vielen Stellen oberflächliche, hektische und gemeine Gesellschaft zu erinnern. Klar, das man da weiter narkoleptisch bleiben will. Dabei bieten die Acht Eimer Hühnerherzen alles andere, als Schlafsüchtigen eine Zuflucht. Read More


Video of the Week: Jolly Goods – The Misanthrope Years

By | Video | Tune of the Week | No Comments
Nachdem mit “Eating Fries” vergangenes Jahr bereits ein neuer Song des Berliner Duos Jolly Goods erschienen ist, folgt nun mit “The Misanthrope Years” der nächste Vorbote zum am 17. Januar kommenden neuen Album “Slowlife”. Der erste Longplayer von Tanno Pipi und Angy Lord nach neun Jahren. “her.barium”, ihr raues Debüt aus dem Jahre 2007, hatte mich seiner Zeit ganz schön verblüfft. 2011 folgte dann “Walrus”. Nun bin ich froh, dass die Jolly Goods wieder da sind und abliefern. Mit dem catchigen Midtempo-Song “The Misanthrope Years” ist das ursprünglich aus dem Odenwald kommende Duo bei uns Video of the Week. Read More

Jettes

By | News
Die anfänglich platonische Liebe zwischen Laura Lee und Melody Connor trägt seit Ende November nun endlich ihre physischen Früchte. Mit der Debüt EP “Hockey Smile” veröffentlichen die beiden unter dem Namen Jettes nach zwei Single Tracks nun eine 5-Track EP. Diese gibt als Kassette oder CD sowie natürlich als Stream und Download. Der Punk und Post-Grunge angehauchte Rock N’ Roll wirkt catchy, poppig und extrem unaufgeregt. Ein äußerst charmanter und doch teilweise sehr wilder Charakter spiegelt sich auf der gesamten EP wider. Mich erinnert das vor allem an so sympathische Zeiten, in denen sich Bands wie Hazel, Belly, Jale oder The Lemonheads auf dem Plattenteller drehten. Read More

Interbellum

By | News
Der in Berlin lebende Libanese Karl Mattar veröffentlichte gestern mit seiner Band Interbellum ein neues Musikvideo zum Song “Ready To Dissolve”. Der Song stammt aus dem am 5.Oktober letzten Jahres bei Ruptured Records erschienen Album “Dead Pets, Old Griefs”. “Ready To Dissolve” verkörpert eher den poppig, eingängigen Part von Interbellum. Liebevoll, ja fast schnulzig, legt sich der Song in dein Ohr. Manchmal erinnert mich Interbellum an so Sachen wie SANDY ALEX G, an Tomemitsu, Alexei Shishkin oder an Jason Schwartzmans Projekt Coconut Records. Read More