A Place To Bury Strangers

By | News
Bereits vor einigen Wochen kündigten A Place To Bury Strangers mit der Single “End Of The Night” ihre neue EP “Hologram” an. Der scheinbar gradlinige Noisetrack versprüht ungewohnt viel Kontrolle im ansonsten doch recht ausgiebig gefeierten Noisechaos der Band um Hauptfrickler Oliver Ackermann. Mit “I Might Have” folgt nun ein zweiter nicht weniger straighter Track. Die zwar nur in Nuancen doch deutlich spürbare musikalische Veränderung mag grundlegend auch damit zu tun haben, dass Ackermann (mal wieder) die Band neu besetzt hat oder musste. Für Basser Dion Lunadon, immerhin 9 Jahre bei APTBS und damit einer der treuesten Weggefährten Ackermanns, und die bei Fans äußerst beliebte Schlagzeugerin Lia Simone Braswell (von 2018 bis 2020 bei Death by Audios Hausband) sind nun Sandra und John Fedowitz an Drums und Bass im Einsatz. Read More

Video|Tune of the Week: Yoga – Dead Sea Salt

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Die Band Yoga meldet sich zurück und kündigt mit ihrem Track “Dead Sea Salt” gleichzeitig ihr im Sommer kommendes Debütalbum an. Das wird auf den Namen “Amnesie” hören und über unser Berliner Lieblingsspäti, dem Späti Palace veröffentlicht. “Dead Sea Salt” wurde mit einem künstlerischen Video ausgestattet, welches wir in Art und Herangehensweise von Videomacher Max Hilsamer bereits von Shots für Die Wände oder Albertine Sarges her kennen.

Read More

THALA – Takemeanywhere

By | News
“Takemeanywhere” ist die dritte Single der Berlinerin THALA. Der smarte Dream-Pop Song mit Synthie- und 80er-Anleihen handelt über das Verlangen der Menschen durch die Zeit reisen zu können. Musikalisch erinnert mich THALA neben dem West Coast Synth-Pop von Kisses oder Beach House an die Australierinnen von Say Lou Lou und zugleich auch an düstere Berliner-Attitüden wie die Slo-Fi Klänge von Lea Porcelain. Duchess Box Records, Heimat von Gurr und Sophia Portanet, angelte sich das Ausnahmetalent. Read More

Oxford Drama – Not My Friend

By | News
Das polnische Duo Oxford Drama veröffentlichte Mitte Januar die Single “Not My Friend”. Der Track ist der erste Geschmack auf das im März erscheinende dritte Album “What’s The Deal With Time?”. In Polen bekamen die Vorgängerwerke, “In Awe” (2015) und “Songs” (2018), durchweg positives Feedback. Der Oxford Drama Sound von Małgorzata Dryjańska und Marcin Mrówka klingt aktuell mehr nach Indie und Lo-Fi, mehr nach Pop von Bands wie Beach House oder Youth Lagoon. Read More

neànder

By | News
Das Berliner Doom-, Ambient- und Black-Metal Kollektiv neànder veröffentlicht mit “Eremit” einen neuen Song. Nachdem im Februar 2019 ihr selbstbetiteltes Debütalbum und Ende August des letzten Jahres der Non-Album-Track “mãlven” veröffentlicht wurden, legt der Instrumentalvierer nun nach. Der neue Auswurf namens “Eremit” ist Titeltrack und Vorbote zum zweiten Werk der Band, welches am 9. Oktober 2020 via Through Love Records auf den Markt kommt. Read More

Tune of the Week: Jettes – Team

By | Video | Tune of the Week | No Comments
2019 debütierte die Band Jettes mit ihrer EP “Hockey Smile”. Songs wie “Traces” oder “Lost My Baby” fanden schnell den weg in unsere Playlisten. Der catchige Punk besitzt auch heute noch eine sympathische Unaufgeregtheit. Letzte Woche Freitag nun veröffentlichte das Berliner Duo, bestehend aus Melody Connor und Laura Lee, einen neuen Song namens “Team”. Dabei geht der Song weg vom fuzzigen Punk und kuschelt sich lieber in einem geschmeidigen Indiepop ein. Read More

Dead Finks – Dead Fink Era

By | Records
Dead Finks
Dead Fink Era

Späti Palace / Urge Records
VÖ: 08.05.2020 (digital) / 26.06.2020 (cassette)

Mit einer äußerst sympathischen DIY-Attitüde veröffentlichen die in Berlin ansässigen Dead Finks ihr Debütalbum “Dead Fink Era” auf dem Independent Label Späti Palace, die uns so schon so manchen Leckerbissen schmackhaft gemacht haben. So auch Dead Finks, die zwischen Bedroom-Post-Punk, Noise und Ambient alles in acht Songs untergebracht haben. Und das in einer wohltuenden, dosierten und facettenreichen Art und Weise. Read More

HEADS.

By | News
Nachdem im April mit dem Song “Push You Out To Sea” das neue HEADS. Album “Push” angekündigt worden war, veröffentlicht die in Berlin ansässige Noiserock Band nun mit “Weather Beaten” ein erstes Video. Und das unterstreicht par excellence den sich einbrennenden, kratzigen und sich auftürmenden HEADS. Sound. Verantwortlich für die Visualisierung ist kein geringerer als METZ Gitarrist und Sänger Alex Edkins. Das alles steigert natürlich die Vorfreude auf das am 29. Mai bei Glitterhouse Records erscheinende zweite Werk der Band. Read More

I Love Rock & Roll

By | Interview, Specials
Mittlerweile gelangt diese Phase gefühlt so langsam an ihre Grenzen. Gestreamte Konzerte aus Probekellern, Wohnzimmern und leeren Kneipen, reihenweise Musik-, Film- und Serienlisten, dazu der wichtige Aufruf nach Spenden für Vereine, Clubs, Bands und Bars. Was zu Beginn alles noch Spaß gemacht hat, kann ich heute nur noch dosiert zu mir nehmen. In der lokalen Szene habe ich mir Projekte herausgesucht, die ich unterstütze und bei der Musik versuche ich nach wie vor Platten und Merchartikel online zu kaufen. Der alltägliche Spaziergang, bevorzugt im zum Glück nicht überfüllten Wald, angrenzend an dem Büro meines regulären Jobs, gibt mir immer eine wohltuende Verschnaufpause vom ganzen Onlinezirkus. Bei der digitalen Flut an Supportmöglichkeiten ist und wird es immer schwieriger auf Projekte aufmerksam zu machen, die mir am Herzen liegen. Vornehmlich über die Band Clickclickdecker und ihrem Sänger Kevin Hamann habe ich vor drei Wochen die Menschen des I Love Rock & Roll Projekts wahrgenommen. Read More