JEFF The Brotherhood – Zone

By | Records
Zone
JEFF The Brotherhood

Dine Alone Records
VÖ: 12.08.2016

Gott, wie geil ist denn bitteschön die letzte JEFF The Brotherhood Platte? Da hätte ich doch mal viel früher reinhören können. Der Garagenrock, mit Grunge und Punkuntermalungen, zieht bei Zone total in den Bann und mischt Ty Segall mit den Black Keys und hat doch fein säuberliche leise Momente, schön rockig schnulzig. Exzellente Songs, auf den Punkt. Verschroben, innovativ. Das geht eindeutig weg von den ausgeflippteren Alben aus 2015. Global Chakra Rhythms und Wasted On The Dream waren da deutlich mehr auf der psychadelic Schiene. Read More

Serengeti + Sicker Man

By | Records
Doctor My Own Patience
SERENGETI + SICKER MAN

Graveface Records
VÖ: 16.12.2016

Die Kollaboration zwischen dem Rap/HipHop Artist Serengeti und Multiinstrumentalist Sicker Man wandelt zwischen dreamigen Elektroflächen und klugem Pop. Das erinnert schon an solch geniale Platten wie The Postal Service, wie eine Mixtour aus The Magnetic Fields und Modest Mouse, in einem Lo-Fi-Experimental-Tune. David Cohen alias Serengeti hat mit dem Berliner Tobias Vethake alias Sicker Man einen kongenialen Partner gefunden. Read More

Preview 2: Orange Blossom Special 21 – Nothing This Beautiful (02. bis 04.Juni2017)

By | Specials
Unser zu-Hause-Festival ist schon seit mehreren Jahren das Orange Blossom Special in Beverungen. Über früheres Dasein als Fan, über Interviews und Berichterstattungen, sowie Fotos von Musikern und Besuchern hat sich ein Job auf dem sogenannten OBS nie geändert: Musikliebhaber sein. Mach dein Hobby zum Beruf. Während der jährlichen drei Pfingsttage im Weserbergland trifft das wohl auf alle Anwesenden zu. Das im Garten vom Traditionslabel Glitterhouse Records stattfindende Festival Read More

J. Irvin Dally – Besides

By | Records
Besides 
J. Irvin Dally

Self Released (digital)
VÖ: 04.03.2017

J. Irvin Dally, manchmal auch nur Irvin Dally, verfolgt mich bereits seit 2011. 2015 zuletzt mit seiner wundervollen Runaways EP und dem Album This Is What Happens When You Leave Me Alone. Melancholischer und tieftrauriger Singer-/Songwriter Blues, der bis ins Mark geht – sei es bei Kerzenschein, bei regenreicher Autofahrt durch die Nacht oder an einem verkaterten Sonntagmorgen. Akustikgitarre, Klavier und manchmal soulige Beats bestimmen die dezente Instrumentierung der Songs. Vergleiche zu Bon Iver oder Elliott Smith sind nicht von der Hand zu weisen. Nun veröffentlichte Dally eine 10 Track Compilation von EP-Stücken, B-Seiten und Read More

Monster Movie

By | News

Der Slowdive Ableger Monster Movie steht in den Startlöchern für das fünfte Album. Keep The Voices Distant wird am 31.März via Graveface Records erscheinen und ist der erste Release von Monster Movie nach ihrem letztem Album aus 2010. Gegründet wurde Monster Movie von den beiden Kumpels Christian Savill und Sean Hewson im Jahre 2001, beide machen aber schon seit Ende der 80er zusammen Musik. Savill spielt zudem Gitarre bei Slowdive und Read More

Preview 1: Orange Blossom Special 21 – Nothing This Beautiful (02. bis 04.Juni2017)

By | Specials

Unser zu-Hause-Festival ist schon seit mehreren Jahren das Orange Blossom Special in Beverungen. Über früheres Dasein als Fan, über Interviews und Berichterstattungen, sowie Fotos von Musikern und Besuchern hat sich ein Job auf dem sogenannten OBS nie geändert: Musikliebhaber sein. Mach dein Hobby zum Beruf. Während der jährlichen drei Pfingsttage im Weserbergland trifft das wohl auf alle Anwesenden zu. Das im Garten vom Traditionslabel Glitterhouse Records stattfindende Festival Read More

arrange – The Body EP

By | Records
The Body EP
arrange

Self Released
VÖ: 03.02.2017

Malcom Lacey alias arrange hat im Februar einen kleinen Nachfolger zu seinem bezaubernden Werk Their Bodies In A Fog aus 2014 veröffentlicht. Die EP hört auf den Namen The Body und beinhaltet sechs wundervolle Songs im Dream-Pop / Lo-Fi-Singer-/Songwriter-Gewand. Die EP kommt als “name your prize”-Download; alle Spenden werden der RAINN Organisation zu Gute kommen. RAINN ist die größte Organistion der USA, die sich gegen sexuelle Gewalt einsetzt.

Die EP startet mit sehr viel Hingabe zum Detail und findet erst nach den ersten Sekunden in die richtige Geschwindigkeit. Der Plattenspieler läuft an und nach kurzer Zeit erklingt das Klavier voller Harmonie, Zerbrechlichkeit und doch auch Hoffnung. Malcom Laceys Stimme gibt den Rest in A Way For Me und lässt dich einfach in den Song hineingleiten. Schlagzeug und virtuos gestaltete Rhythmussequenzen füllen den Traumstart am Ende. Ein abruptes Ende, welches durchaus bekannt ist bei den smarten Tracks von arrange. The Body entpuppt sich als kleine R N’B angehauchte Perle. Musikstile vermischen sich – Read More

Seattle’s New Gods – How’s It Going To Die? (7inch)

By | Records
How’s It Going To Die? (7inch)
Seattle’s New Gods

Anybody’s Flowers
VÖ: 17.06.2016

Seattle’s New Gods ist ein mit breiter Brust gewählter Bandname. Nach bisher zwei Single Veröffentlichungen stehen die Punk-Grunge Post-Hardcore Götter aber mächtig unter eigenem Erfolgsdruck. Ihre letzte Single liegt schon mehr als ein halbes Jahr zurück. Trotzdem verliert der Kracher How’s It Going To End? kein bisschen an Druck und Dynamik. Grunge und Punk-Einflüsse werden gemischt mit Noise, Blues und Hardcore-Elementen. Erinnert mich viel an The Dirty Nil. Ein wuchtiges Paket ist entstanden – wütend und aufbrausend. Tourbegleiter in den letzten jahren waren z.B. NEAUX, Self Defense Family oder Creative Adult. Read More