Gurr

By | News, On Tour
Gurr veröffentlichen mit “She Says” einen neuen Track und kündigen damit ihre im April erscheinende neue EP mit dem gleichen Titel an. Der Titeltrack der neuen EP ist ein wunderschöner Slow-Tempo-Beach-Sommer-Song. Im dazugehörigen Video werden zahlreiche Tourmomente, vor allem der zurückliegenden Festivals, sehr herzlich, lustig und charmant eingefangen. Dazu wird diesen Freitag mit “Zu Spät” gleich die nächste Single erscheinen – und nein, es ist keine Ärzte-Coverversion. Im Video spielt jedoch Bela B. mit. Read More

Fury

By | News
Das kalifornische Hardcore Quintett Fury released mit “Angels Over Berlin” seinen ersten Vorboten zum am 3.Mai erscheinenden zweiten Album “Failed Entertainment”. Nachdem mega Album “Paramount” aus dem Jahre 2016 melden sich Jeremy Stith und seine Kollegen endlich wieder zurück. Zwischenzeitlich erschien zwar noch eine 3-Track Demo Kassette, ansonsten musste man aber mit den 10 Krachern auf “Paramount” auskommen. Nun gibt es endlich Nachschub für alle Hardcore Fans. Read More

Video Age

By | News
Passend zu den seit ungefähr einer Woche anhaltenden Sonnenstrahlen und ersten Frühlingsgefühlen, schlichen sich vermehrt wieder einzelne Popklänge in meine Playlisten. Unter anderem die Band Video Age, die mit ihrem letzten Album “Pop Therapy” schon 2018 einen Sommersoundtrack ablieferten. Das musikalische Retro-Package von Musik und visueller Umsetzung ist dabei äußerst gelungen. Neben dem gefühlten Hit “Lover Surreal” (erinnert mich im Übrigen immer an die ALF Titelmelodie) veröffentlichte die Band letzte Woche nochmal ein neues Video. Read More

Tune of the Week: Wicketkeeper – Night Night (Whatever)

By | Video | Tune of the Week | No Comments
Frischer Indiepunk aus England: Wicketkeeper veröffentlichen nach ihrer letztjährigen EP nun einen neuen Track. Und der lässt aufhorchen! Zwischen Parquet Courts und Shame, mit einem Touch Arctic Monkeys und irgendwie traditionell astrein englisch. “Night Night (Whatever)” ist hoffentlich der Vorbote auf neues und ähnlich spannendes Material des Trios aus London. Read More

Lingby – Silver Lining

By | Records
Lingby
Silver Lining

Klaeng Records
VÖ: 22.02.2019

Mit ihrem drittem Longplayer-Release liefert die Kölner Band Lingby ihr bis heute wohl wertvollstes und persönlichstes Album ab. Dabei bewegen sich die vier Musiker weg von eingängigen Indiepophits, hin zu kleinen nachhaltigen Musikkunstwerken. “Silver Lining” ist ein düsteres Konzeptalbum geworden, mit viel Schmerz und berührend warmen Hoffnungsschimmern. Read More

Slow Mass

By | News
Bereits letztes Jahr im Mai erschien das Debütalbum der Noise/Alternative Kombo Slow Mass mit dem Titel “On Watch”. Ihr Album schaffte es bei mir aber erst jetzt in die Rotation. Der Mix aus Aggressivität und Introvertiertheit kommt ganz gut an. Nicht alles klingt so noisig wie ihr als Video ausgekoppelter Song “E.D.”. Da steckt neben Metz auch viel Pavement drin. Feine, disharmonische Gitarrenmelodien, zerklüftete Rhythmen und eine unbändige Dynamik. Ihr Song “Blocks” umschreibt sehr schön das Spektrum in dem sich Slow Mass bewegen. Zusätzlicher und äußerst abwechslungsreicher Faktor sind zudem die geteilten Vocals von Bassistin Mercedes Webb und Gitarrist David Collis. Read More

neànder – neànder

By | Records
neànder
neànder

Through Love Records
VÖ: 22.02.2019

Mit ihrem selbtsbetitelten Debütrelease schaffen neànder bereits jetzt schon einen fetten Meilenstein im instrumentalen Post-Rock/Black Metal Genre. Das 5 Tracks umfassende Konzept “neànder” vereinigt Metal, Doom und Post-Rock zu einem empfindsamen und gleichzeitig wuchtigen Monolith. Dabei ist es viel mehr als ein einsam oppulent stehender Obelisk. Es ist eine einzigartige Biosphäre, ein Habitat voll mit dröhnenden Gitarren, mit kontrolliert fetten Drumeinlagen und unauslöschlich wirkenden Soundflächen. Dazu entwickelt das aus Berlin kommende Konstrukt neánder eine greifbare und teilweise melancholische Dynamik. Read More

Alexisonfire

By | News
Alexisonfire melden sich heute mit neuer Single nach fast einer Dekade zurück. “Familiar Drugs” ist die erste Single seit der 2010 veröffentlichten letzten EP “Dogs Blood”. Der von Karl Bareham (u.a. City And Colour) produzierte und Jacquire King (u.a. Tom Waits, Modest Mouse) gemixte Track erscheint auf Dine Alone Records. Neben dem neuen Song, der ab sofort digital überall zu ergattern ist und dazu in einer limitierten, einseitig bespielten 7inch vorbestellbar ist, spielt die Band im Rahmen der Radiosendung “Strombo Show” mit Gastgeber George Stroumboulopoulos heute Nacht um 2 Uhr eine kleine Livesession. Der Auftritt wird über die Facebook-Präsenz der Band geteilt. Read More