Engine Kid

By | News
Die von 1991 bis 1995 existierende Post-Hardcore, Emo und Noise Band Engine Kid veröffentlicht mit dem Track “Angel Dust” einen bisher unbekannten Song aus dem Bandarchiv. Grund ist das am 21. Juni herauskommende 6 LP starke Box Set “Everything Left Inside” der US-Pioniere aus Seattle. Schon im letzten Jahr veröffentlichte Sänger und Gitarrist Greg Anderson auf seinem Label Southern Lord Records den Bandkatalog digital remastered. Nun soll ein physischer Release am Record Store Day folgen. Einziger Nachteil: Das Teil wird ein US-only-Release werden. Angeblich wird im Hintergrund über einen weltweiten physischen Release des Pakets oder zumindest über einen Release in einem anderen Format oder einer anderen Kombination nachgedacht. Nach dem “Angel Dust”-Appetizer entwickle ich auf jeden Fall starke Tendenzen mir die Schallplatten noch mal physisch zuzulegen. Auch nach 30 Jahren wirken die Songs von Engine Kid äußerst roh, verletzlich und unglaublich schwer. Energie und Gefühl sind so unfassbar seelisch greifbar. Für mich sind Engine Kid das logische Verbindungselement zwischen Bands wie Squirrel Bait, Slint, Unsane oder die frühen Helmet und den mehr Emo behafteten Bands wie Sunny Day Real Estate oder Mineral. Read More

SAN MARINO – SAN MARINO EP

By | Records
SAN MARINO
SAN MARINO EP

Anomic Records
VÖ: 19.05.2021

Bereits mit ihrer Debütsingle “Doppelganger” wollte ich eigentlich über SAN MARINO berichten. Der quirlige Indiepop der spanischen Kombo bereichert jede Playlist zumindest musikalisch mit einem sonnigen Gefühl. Letzte Woche erschien mit “Take Me To Rome” nun Single Nummer zwei und heute schieben SAN MARINO ihre selbstbetitelte Debüt EP hinterher. Veröffentlicht werden die insgesamt vier Tracks digital via dem in Berlin neu gegründeten Label Anomic Records. Read More

DEAFDEAFDEAF – Odes

By | News
DEAFDEAFDEAF aus Manchester veröffentlichen mit “Odes” ihre dritte Single. Zusammen mit dem digitalen Release feiert heute das dazu passende Video Premiere. Neben “Odes” veröffentlichte die Band bisher noch die beiden Singles “Nothingness” und “Bodies”. Mit dem teilweise recht brachialen Post-Punk Vierer mit Sänger Nathan Hill, den Gitarristen Jack Findlay und Harry George, sowie Basser Ellis Whittle und Schlagzeuger Connor Alder, auf der Insel in aller Munde. Die Presse wird nicht drumrumkommen DEAFDEAFDEAF irgendwo zwischen den mittlerweile drei großen UK/Irland Bands IDLES, Fontaines D.C. und Shame einzuordnen. Read More

Maffai – Schieflage

By | News
Maffai sind zurück. Nach ihrem beachtenswerten Debüt “Zen” aus dem Jahre 2019 starten Maffai nun ihre Mission zweites Album – zumindest dessen Öffentlichkeitsarbeit. Mit “Schieflage” feierte heute früh der erste Song aus dem neuen Album “Shiver” Videopremiere. Das neue Album kommt, wie auch schon das Debüt, über Kidnap Music auf den Markt. Veröffentlichung ist der 6.August 2021. “Schieflage” will dabei nicht auf Missstände aufmerksam machen, sondern handelt von der eben auch möglichen richtigen Umgehen mit Fehlern. Über Akzeptanz, Haltung und dem Entgehen äußeren Drucks, für das machbare eigene Tempo. Read More

Cold Moon – What’s The Rush?

By | Records
Cold Moon
What’s The Rush

Pure Noise Records
VÖ: 07.05.2021

Irgendwie scheinen mich die deutlich reduzierteren Nebenprojekte der The Story So Far-Mitglieder mehr abzuholen, als der Punk-Rock der Kalifornier selbst. Nach einer bei mir einschlagenden EP von The Story So Far Gitarrist Kevin Geyer alias Same Side ist es nun Bassist Will Levy, der mit seiner Gruppe Cold Moon meine Aufmerksamkeit anzieht. Zusammen mit Set Your Goals Drummer Mike Ambrose, dessen Bruder Kevin an der Gitarre und Sänger und Gitarrist Jack Sullivan gründete man Cold Moon bereits 2018, veröffentlichte 2019 eine erste EP namens “Rising” und ist nun bereit mit “What’s The Rush?” das Langspieldebüt auszukoppeln. Read More

No Berlin – You’re Never Gonna See

By | News
Mark Lewis macht Musik. Und das schon lange. Bei uns kennt man den überwiegend mit Gitarre auftretenden Berliner aus Washington D.C. unter anderem als Live-Musiker in der Band von Laura Carbone oder als Mitglied von Jettes. Unter dem Namen No Berlin ging Lewis vor wenigen Tagen an die Öffentlichkeit und präsentiert nun einen ersten Song. “You’re Never Gonna See” ist ein eingängiger zwei Minuten Pop-Rock-Song mit Punk-Anleihen. Äußerst smart in Rhythmus und Machart und somit gelungen kurzweilig. Read More

Last Days Of April – Even The Good Days Are Bad

By | Records
Last Days Of April
Even The Good Days Are Bad

Tapete Records
VÖ: 07.05.2021

Immer wenn ich über meine persönlichen Lieblingsbands spreche, vergesse ich, Last Days of April zu erwähnen. Die Band um Sänger und Gitarrist Karl Larsson veröffentlicht seit mehr als 20 Jahren extrem gute Alben abseits einer größeren Hörerschaft. Mit “Even The Good Days Are Bad” erscheint nun das mittlerweile zehnte Album von Last Days Of April. Und nach dem etwas schwächeren “Sea Of Clouds” ist Larsson wieder in Spur und beweist (wieder einmal) welch großer Songschreiber er ist. Read More

Tune of the Week: Lightsome – One Past (Part 1 & 2)

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Es muss 1999 gewesen sein, als ich meine Karriere als Konzertveranstalter und Label gestartet habe. Damals, im Jugendzimmer eines Musikers in der Eifel, bekam ich eine 10inch in die Hand gedrückt. Eine 10inch – das Format hatte ich vorher noch nie gesehen. Auf dieser Schallplatte waren acht Songs einer Band, die Lightsome hieß. Von den acht Songs würde ich heute die Hälfte einfach weg ignorieren. Die andere Hälfte ist aber dermaßen brillant, dass ich mir erst vor Kurzem noch mal eine hab schicken lassen, da ich meine offensichtlich verschenkt habe (so etwas verliert man ja nicht). Read More