Ovlov – Buds

By | Records
Ovlov
Buds

Exploding In Sound Records
VÖ: 19.11.2021

Mit “Buds” veröffentlicht die Band Ovlov endlich ihr drittes Album – im zwölften Jahr ihres Bestehens, wenn man das denn so sagen kann. So steht in der Biographie der Band: “The Connecticut four-piece (…) have broken up more times than they have made albums in that span.” Angesichts des mehr als hörbaren Ergebnisses ist uns dieser Fakt mal gänzlich egal. “Buds” hört sich äußerst intakt an. Das zeigten nicht nur die von uns erwähnte Vorab-Single “Land Of Steve-O”, sondern auch die folgenden Pre-Listenings “Eat More” und “The Wishing Well”. Read More

iedereen – Blumenfieber

By | Records
iedereen
Blumenfieber

DIY
VÖ: 12.11.2020

Mit ihrem Debüt “Blumenfieber” spuckt das Kölner Duo iedereen wie aus dem Nichts eine EP hervor, die an Wahn- und Wortwitz kaum zu überbieten ist. Verbunden mit einer ordentlichen Portion Eingängigkeit und smart angesetzter Gesellschaftskritik entwickelt sich “Blumenfieber” zu einem packenden Highlight des Jahres 2021. Ihre bereits vorab veröffentlichte Single “Cis-Mann” fungierte dabei als perfekter Köder und entwickelt sich von Hördurchgang zu Hördurchgang zu einem absoluten Hit. Read More


Video of the Week: Daily Thompson – Cantaloupe Melon

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Deutlich weniger Stoner und Psych Rock performen die Dortmunder Daily Thompson auf ihrer neuen Single “Cantaloupe Melon”. Der Track ist bereits die zweite Auskopplung des am 3.Dezember erscheinenden neuen Albums “God Of Spinoza”. Und damit veröffentlicht das Ruhrpott-Trio nur knappe 16 Monate nach “Oumuamua” ein weiteres Album, ebenfalls auf Noisolution. Ein auf 100 Stück limitiertes Bundle des neuen Albums gibt es ab Sonntag, den 14.11.2021 im Preorder. Das zu “Cantaloupe Melon” veröffentlichte Video ist bei uns Video of the Week. Read More


Tune of the Week: Greet Death – Your Love Is Alcohol

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Im Jahre 2019 veröffentlichten Greet Death ihr Debütalbum “New Hell”. Das melancholische Post-Rock Album mit teilweise shoegazigen Einschüben beeindruckte auf ganzer Linie. Mittlerweile haben die aus Flint, Michigan kommenden Greet Death bei Deathwish Records ihr zu Hause gefunden und in diesem Jahr mit dem Song “I Hate Everything” bereits einen neuen Track veröffentlicht. Nun folgt mit “Your Love Is Alcohol” zum Jahresende ein weiterer Song, der an Schönheit kaum zu überbieten ist. Read More

Minus The Bear – Farewell

By | Plattenkoffer, Records
Minus The Bear
Farewell

Suicide Squeeze
VÖ: 29.10.2021

Satte 26 Songs, verteilt auf drei LPs. Ganz schön massiv wirkt der finale Atemzug von Minus The Bear. Die Live LP “Farewell” ist ein letzter Auftritt des 2001 in Seattle gegründet und 2018 aufgelösten Fünfers. 26 Songs, aufgenommen auf der letzten Minus The Bear Tour durch Nordamerika, der Farewell-Tour. Minus The Bear langjähriges Label Suicide Squeeze Records veröffentlichte den Zusammenschnitt letzten Freitag. Read More

Bad History Month / Nyxy Nyx – Death Takes A Holiday

By | Records
Bad History Month / Nyxy Nyx
Death Takes A Holiday

Exploding In Sound Records
VÖ: 29.10.2021

Die bei uns eher unbekannten Künstler Bad History Month und Nyxy Nyx haben sich zusammengeschlossen, um mit “Death Takes A Holiday” eine Split LP herauszubringen. Sean Sprecher (Bad History Month) und Brian Reichert (Nyxy Nyx) sind der Underground Szene in Philadelphia und Boston zuzuordnen. Durch Überschneidungen in ihrer jeweiligen Musikerblase kamen die beiden letztendlich zusammen und nutzten die Pandemie, um das gemeinsame “Death Takes A Holiday” zu erschaffen. Der künstlerisch verschrobene Sound der beiden lässt Vergleiche von Lambchop über Alex G und Willy Mason bis hin zu Elliott Smith und Daniel Johnston zu. Read More

Raccoon City – For Nobody, Nowhere

By | Plattenkoffer, Records
Raccoon City
For Nobody, Nowhere

Dog Knights Productions
VÖ: 10.08.2021

Puh. Nach ihren saustarken Vorabsongs “Carnation” und “Nocturnus” war die Messlatte für den kommenden Langspieler der australische Screamo/Post-Hardcore Band Raccoon City auf einer äußerst hohen Ebene gelegt worden. Die früher auf den Namen Raccoon City Police Department hörende Band spuckte bereits am 10. August “For Nobody, Nowhere” aus und beendete nach ihrem 2014er Release “Nightlife” eine fast sieben jährige Ruhephase. Kürzlich erschien auch endlich das Vinyl zu “For Nobody, Nowhere”. Ein transparentes Grün mit einem Rot/Schwarz verschwommenen Klecks in der Plattenmitte. Read More

Pearl Jam – Vs.

By | Specials
Vor 28 Jahren erschien mit “Vs.” Pearl Jams zweites Album. Nach dem Boom um die Anfang der 1990er veröffentlichten Platten “Facelift” und “Dirt” von Alice in Chains, “Ten” (Pearl Jams Debütalbum), “Nevermind” von Nirvana, “Badmotorfinger” von Soundgarden sowie dem Temple Of The Dog Release, befand sich die gesamte Seattle-Szene 1993 nahezu auf dem Höhepunkt ihrer Kommerzialisierung. Um dem Ganzen irgendwie entgegen zu wirken, veröffentlichten Nirvana einen Monat vor “Vs.” ihr absichtlich noisy gehaltenes “In Utero”. Pearl Jam entzogen sich durch die Verweigerung von Musikvideos und großartiger Werbekampagnen fortan dem Mainstreampublikum und letztlich nach Cobains Tod noch weiter bzw. ganz aus der Medienwelt zurück. Auch “Vs.” zeigte sich wütend und roh. Read More