Love A – Meisenstaat

By | Records
Love A
Meisenstaat

Rookie Records
VÖ: 19.08.2022

Love A sind zurück. Ihr nunmehr fünftes Album “Meisenstaat” dürfte ihren Status als deutschsprachige Ausnahmeband weiter zementieren. Wir bei I CAN GUARANTEE sind so eng mit der Band verbunden, dass eine objektive Plattenkritik gar nicht möglich wäre. Was liegt also näher, als ein Gespräch unter Freunden, quasi Track by Track. Read More

BROCKHOFF – Sharks (EP)

By | Records
BROCKHOFF
Sharks (EP)

Humming Records
VÖ: 24.06.2022

Nachdem mich Anfang Mai BROCKHOFFs Single “Sharks” ganz schön umgehauen hat, steht nun mit gleichnamiger EP das erste Komplettpaket der Hamburger Musikerin Lina Brockhoff in den digitalen Plattenläden. Zu ihren bisher veröffentlichten Tracks “2nd Floor”, dem Titetrack “Sharks” und dem zuletzt veröffentlichten “Missing Teeth”, wird die EP mit zwei weiteren Songs vervollständigt. Read More

Ryan Shelkett – Someone Becomes No One

By | Records
Ryan Shelkett
Someone Becomes No One
Steadfast Records
VÖ: 10.06.2022

Jetzt ist es auch schon wieder acht Wochen her, dass ich mich intensiv mit einem Album beschäftigt habe. Wahnsinn, wie wenig Zeit momentan für Musik bleibt. Das Debüt von Ryan Shelkett ist für mich auf dem Papier jedoch ein wirkliches Highlight des Jahres. Grund genug also, sich sein Album “Someone Becomes No One” etwas genauer anzuhören. Read More

Sadurn – Radiator

By | Records
Sadurn
Radiator

Run For Cover Records
VÖ: 05.05.2022

Melancholische Entschleunigung gefällig? Sich fallen lassen zu schwebenden Indiefolk Songs? Nach den ersten Tönen von Sadurns Debütalbum “Radiator” trifft das alles auf diesen noch unentdeckten Schatz zu. Eine Stimme, die einfängt, dich träumen und nachdenken lässt – die dich emotional berührt. Keine großen Frickeleien, sondern die passenden ineinandergreifenden Töne, um dich zu umarmen und aufzufangen. Anfang Mai erschien das mit zehn Songs bestückte Debüt der aus Philadelphia kommenden Band auf Run For Cover Records. Fast schon ungewöhnlich, dass mir das Debüt zum Releasezeitpunkt entgangen ist, wo doch RFC Records in mir einen Hauptabnehmer hat. Read More

Helms Alee – Keep This Be The Way

By | Records
Helms Alee
Keep This Be The Way

Sargent House
VÖ: 29.04.2022

Polternd, noisy und mit einer Menge Herz – das ist Helms Alee neues Werk “Keep This Be The Way”, welches am 29. April via Sargent House das Licht der Welt erblickt. Das Sludge-Noise-Grunge Trio aus Seattle präsentiert dabei gekonnt eine wuchtige aber auch gefühlvolle Dynamik. Dana James (b/voc), Ben Verellen (g/voc) und Hozoji Matheson-Margullis (d/voc) bewiesen schon mit ihrem 2019er Werk “Noctiluca” ihr breites Spektrum zwischen brachial und verträumt. “Keep This Be The Way” legt nicht nur dahingehend eine Schippe drauf, sondern ist auch in seiner Machart, das technisch versierteste Album des Trios aus dem Nordwesten der USA. Read More

Die Wände – Die Wände

By | Records
DIE WÄNDE
Die Wände

Glitterhouse Records
VÖ: 15.04.2022

Die Wände aus Berlin denken gar nicht daran sich irgendwelchen Algorithmen anzupassen, sondern gehen schnurstracks ihren eigenen Weg. Und dass sie das unter anderem so können, liegt an den Leuten bei Späti Palace oder der jetzigen Herberge des Trios, Glitterhouse Records. Schon zu Girlie Zeiten, so hieß die Band mal früher, schaukelte sich der Wände Sound zwischen Post-Punk und Noise mächtig nach vorne, blieb treibend, ausufernd und schaffte eine artige Atmosphäre in Bauch und Ohr. Das neue selbstbetitelte Album “Die Wände” wurde nun am 15. April veröffentlicht. Acht Tracks, die scheinbar alles können. Read More

Tree River – Time Being

By | Records
Tree River
Time Being

Big Scary Monsters
VÖ: 31.03.2022

Als ich das neue Album von Tree River vergangene Woche zum ersten Mal am Stück durchgehört habe, fielen mir vor allem drei Dinge auf. Wie krass gut ist eigentlich diese junge Ami-Band? Wie unfassbar durchdacht klingt hier jeder einzelne Ton? Und was für ein tolles und vielseitiges Album ist “Time Being” am Ende bitte? Gut, dass ich vorm Schreiben dieser Kritik die Bandbiografie gelesen habe. Read More

Ezra Cohen – The Sweet Million

By | Records
Ezra Cohen
The Sweet Million

Dead Broke Rekerds / Relief Map Records
VÖ: 01.04.2022

Mit “The Sweet Million” veröffentlicht Ezra Cohen sein Langspieldebüt via Dead Broke Rekerds und Relief Map Records. Nach zwei EPs hat sich der aus dem Punkrock kommende Cohen einen Traum erfüllt und sein Solotreiben nun auf Albumlänge gepackt. Das von mir schon immer attestierte Easy Listening-Gefühl seiner meist akustisch geprägten Singer-/Songwriter Songs, wird auf “The Sweet Million” mit melancholischen und dynamischen Nummern verfeinert. Und das genau so, dass mich Ezra Cohens Album berührt und emotional packt. Read More

EMF – Go Go Sapiens

By | Records
EMF
Go Go Sapiens

Eigenvertrieb
VÖ: 01.04.2022

EMF sind zurück. Und wie sie das sind. Mit einem neuen Album, dass seine Wurzeln tief in den 1990er-Jahren vergraben hat, dabei aber frisch und ambitioniert klingt, wie man es der Band nach so einer langen Zeit gar nicht zugetraut hätte. 27 Jahre (!) haben sich EMF Zeit gelassen, um ihr bis dato letztes, eher mittelgutes Album “Cha Cha Cha” vergessen zu lassen. Read More

Maneka – Dark Matters

By | Records
Maneka
Dark Matters

Skeletal Lightning Records
VÖ: 11.03.2022

Maneka ist der Moniker des New Yorker Musikschaffenden Devin McKnight, der mit “Dark Matters” sein zweites Langspielalbum auf Skeletal Lightning Records veröffentlicht. In den höchsten Tönen der US-Musikpresse gelobt, könnte mit “Dark Matters” der Ausbruch aus der Oststaaten-DIY-Szene gelingen. Ich selber wurde über die Musikerin Jordyn Blakely auf Maneka aufmerksam, die es mit ihrem Projekt Smile Machine schon zu uns auf die Seite geschafft hat und welche Devin McKnight als Schlagzeugerin unterstützt. “Dark Matters” ist ein vielseitiges und -schichtiges Album, so wie ich es lange nicht mehr gehört habe. Leider bei uns bisher nur digital erhältlich. Read More