Patter – Patter Theme EP

By | Records
Patter
Patter Theme EP

Self Release
VÖ: 20.01.2023

Das aus Chicago kommende Trio Patter veröffentlicht mit “Patter Theme” ihre Debüt EP. Dabei sind die drei Protagonisten zumindest in der in Chicago ansässigen DIY Szene keine Unbekannten und werden lokal sogar als Supergroup bezeichnet. Davon sind Seth Engel (Options, Mister Goblin), Wilson Brehmer (The Knees, Jodi) und Joe Suihkonen (The Deals, Gentle Heat) aber hierzulande weit weit entfernt. Supergroup hin oder her – mir in vorderster Front total egal. Die Musik trifft in mein introvertiertes Independent-Herz und erinnert mich voller Gefühlsdusseligkeit an wunderschöne Momente mit Bands wie Pinback, die eher unbekannteren The Buddyrevelles, Rogue Wave oder in Teilen auch Enon. Vorabrelease und Aufmerksamkeitsbringer war der Track “Tanking”, der ganz gut darstellen lässt, worauf man sich bei der Debüt EP “Patter Theme” einlässt. Read More

Trader – “Their Best Work So Far”

By | Records
Trader
“Their Best Work So Far”

Part Time Records
VÖ: 14.10.2022

Das Beste kommt zum Schluss. Die letzten Tage hat mir Traders zweites Album “Their Best Work So Far” quasi den Arsch gerettet. Was für ein schönes, stimmiges und ausgewogenes Album. Nachdem 2020 das Debüt der Dänen noch etwas tragend daher kam, schmücken sich die neun neuen Songs mit viel Pop und flächigen Gitarren. Mein Herz springt im Dreieck. Songs wie das griffige “Please” kann ich stundenlang in Dauerschleife hören. Das schaffen sonst nur Bands wie Maritime oder die Weakerthans. Read More

Pretty Sick – Makes Me Sick Makes Me Smile

By | Records
Pretty Sick
Makes Me Sick Makes Me Smile

Dirty Hit
VÖ: 30.09.2022

Zurück in die 1990er schickt dich Pretty Sick mit ihrem ersten offiziellem Album “Makes Me Sick Makes Me Smile”. Die Einflüsse zwischen Nirvana, Smashing Pumpkins, Hole und auch Elliott Smith sind glasklar rauszuhören. Stilistisch vermischt Pretty Sick aka Sabrina Fuentes, die zwischen New York und London lebt, so ziemlich alles, was in den 90ern in die Charts stürmte – sagen wir fast alles. Jedenfalls hat die Zwanzigjährige ein ordentliches Gefühl im Songwriting – feinfühlige Strophen treffen auf Auswürfe a la Holes “Violet” und L7s “Shitlist”. Professionelles Auftreten im DIY-Style. Die nötige Portion Selbstdarstellung funktioniert bei Pretty Sick, die neben ihrer Musik auch in der Fashionwelt zu Hause war oder ist. Ob sie nun in ihren Songs vom Leben auf der Straße in New York erzählt oder gleichzeitig in den sozialen Medien neue Trash-Trends präsentiert – Fuentes wirkt dabei rotzig, cool und real. Read More

Personal Trainer – Big Love Blanket

By | Records
Personal Trainer
Big Love Blanket

The Industry
VÖ: 04.11.2022

Als ich 2021 mit einem kleinen Teil der Orange Blossom Special Festival-Crew vor der Online-Ausgabe des Eurosonic Noorderslag saß, war das insgesamt eigentlich eine ganz gute Veranstaltung – eben was man unter einer Veranstaltung in Zeiten von Lockdowns als gut bezeichnen konnte. Wir trotzten den Umständen und machten das Beste daraus. Viele der gezeigten Showcases sind heute schon wieder vergessen, was auch an der gleichzeitig geöffneten Online-Kneipe gelegen haben könnte. Eine Band jedoch blieb seitdem im Gedächtnis: Personal Trainer. Eine Indie-Big-Band aus Amsterdam, die es geschafft hatte, ein online Publikum zu begeistern – also zumindest uns vier von der OBS-Crew. Jetzt steht endlich das Debütalbum der Niederländer in den Plattenläden. Opener damals wie heute: “The Lazer” – und ich fang schon wieder an vor dem PC zu tanzen. Read More

PHONY – At Some Point You Stop

By | Records
PHONY
At Some Point You Stop

Phony Industries
VÖ: 29.07.2022

Wie auch immer das passieren konnte – keine Ahnung: Das Nebenprojekt von Donovan Wolfington Sänger/Gitarrist Neil Berthier ist gänzlich an mir vorbeigegangen. Bis jetzt. Sein vor circa drei Jahren ins Leben gerufenes Projekt PHONY veröffentlichte am 29. Juli mit dem Album “At Some Point You Stop” bereits Langspieler Nummer drei. Satte vier Monate später läuft es endlich bei mir in heavy rotation. Eine gefühlte Ewigkeit, heutzutage. Das Vinyl wurde direkt eingetütet. Warum? Weil es genau das widerspiegelt, was mir im Moment an Musik Spaß macht. Beziehungsweise schon immer Spaß gemacht hat. “At Some Point You Stop” spielt mit poppigen Melodien und Auswüchsen, genauso wie mit melancholischen Einschüben. Platziert Hits an den richtigen Stellen, kann schnell und kann auch langsam. PHONY schafft einen Spagat zwischen aktuellem und nostalgischem Independent mit Punkverschlag, spielt mit Mainstream-Attitüden und scheut sich nicht vor elektronischen Zutaten und schnulzigem Pathos. Das klingt nach Lo-Fi-Synthie und Bedroom-Pop. Dann wirkt es wieder pompös. Die Art der Dosierung und die Verbindung zwischen den Songs sind perfekt gelungen. Read More

Militarie Gun – All Roads Lead To The Gun (Deluxe)

By | Records
Militarie Gun
All Roads Lead To The Gun (Deluxe)

Loma Vista Recordings
VÖ: 21.10.2022

Mit dem Re-Release ihrer beiden EPs “All Roads Lead To The Gun I + II” plus weiteren vier neuen Tracks hauen Militarie Gun quasi ihr Debütalbum auf den Markt. Wer Militarie Gun immer noch nicht auf dem Zettel hat, wird hoffentlich jetzt wachgerüttelt. Mit einer Mixtour aus groovigem Post-Hardcore und dynamischem Punkrock präsentiert der erst 2020 gegründete Fünfer aus Los Angeles eine Menge Hooks und Abwechslungen. Und trotz der Power, die Militarie Gun mitbringen, bleiben Melodie und Eingänigkeit nicht auf der Strecke – im Gegenteil. Read More

SUNSLEEPER – While You Can

By | Records
SUNSLEEPER
While You can

Rude Records
VÖ: 07.10.2022

Die aus Salt Lake City kommenden SUNSLEEPER veröffentlichen mit “While You Can” ihr zweites Langspielalbum. Wer dem Emorock der Band auf den vier vorab veröffentlichten Songs schon gelauscht hat, der hat bereits einen guten Gesamteindruck bekommen. Und wer Bands wie Basement, Chastity, Prawn oder Tigers Jaw im Plattenschrank stehen hat, wird sich bei dem Quartett aus Utah ebenfalls wohlfühlen. Der melodische und emotionale Sound auf “While You Can” klingt dabei um einiges gefestigter und produzierter, als noch auf dem Debütalbum aus 2019. Das mag einige LoFi- und Punk-Fans abschrecken, passt aber zum insgesamt eher glatten Sound der Band. Read More

Die Nerven – Die Nerven

By | Records
Die Nerven
Die Nerven

Glitterhouse Records
VÖ: 07.10.2022

Vor 10 Jahren veröffentlichten Die Nerven ihr Debütalbum “Fluidum”. Auf der anschließenden Tour und ihrem Halt im Berliner Club Naherholung Sternchen, einem alten “Kiez-Lokal”, welches zu DDR-Zeiten auch als Raum für politische Versammlungen genutzt wurde, entstand meine Geschichte mit der Band Die Nerven. Selbige verlor ich damals, als die Band mit dem Rücken zum Publikum performte und in meiner Interpretation eine Arroganz an den Tag legte, die ich lange nicht mehr erlebt hatte. Als Folge ignorierte ich die Band einige Jahre. Im Jetzt veröffentlichen nun Julian Knoth, Kevin Kuhn und Max Rieger ihr fünftes, selbstbetiteltes Studioalbum. Und es ist das größte Musikalbum, was der hiesige Musikmarkt dieses Jahr in die Welt da draußen hinaus schickt. Read More

MILLY – Eternal Ring

By | Records
MILLY
Eternal Ring

Dangerbird Records
VÖ: 30.09.2022

Mit “Eternal Ring” veröffentlicht die Band MILLY ihr Debütalbum über Dangerbird Records. Brendan Dyer und Yarden Erez lassen dabei jedes Independent-Emo-Herz höher schlagen. Angesichts eines dargebotenem Post-Grunge der 1990er und eines Aufgreifen des Independent/Emo-Rock Sound der frühen 2000er Jahre, verfallen viele sicher einer gewissen Nostalgie. Für mich klingt das aber zeitlos und vor allem berührend. Dazu stoßen MILLY zu einem Zeitpunkt in meinen Kosmos, welcher nicht passender sein kann. Read More

Love A – Meisenstaat

By | Records
Love A
Meisenstaat

Rookie Records
VÖ: 19.08.2022

Love A sind zurück. Ihr nunmehr fünftes Album “Meisenstaat” dürfte ihren Status als deutschsprachige Ausnahmeband weiter zementieren. Wir bei I CAN GUARANTEE sind so eng mit der Band verbunden, dass eine objektive Plattenkritik gar nicht möglich wäre. Was liegt also näher, als ein Gespräch unter Freunden, quasi Track by Track. Read More