Deftones – Ohms

By | Records
Deftones
Ohms

Reprise Records / Warner Music Group
VÖ: 25.09.2020

Nach vier Jahren Albumabstinenz melden sich die Deftones zurück. Die Band aus Sacramento bleibt damit einer der wenigen Überlebenden Bands aus den 90er Jahren, die auch heute noch relevante Alben abliefert. Bereits vor 20 Jahren kapselten sich die Deftones mit ihrem Überwerk “White Pony” von der damaligen Nu-Metal Szene ab. Bewusst. Die darauffolgende Entwicklung stockte hier und da auf Albumlänge, erreichte aber mit ihrem letzten Release “Gore” aus 2016 einen so vielleicht gar nicht zu erwartenden Höhepunkt. Nach den ersten Durchläufen zieht “Ohms” locker an “Gore” vorbei und vervollständigt den Deftones-Kosmos qualitativ ein weiteres Mal. Read More

Elliott Smith- Elliott Smith (Expanded 25th Anniversary Edition)

By | Plattenkoffer, Records
Elliott Smith
Elliott Smith (Expanded 25th Anniversary Edition)

Kill Rock Stars
VÖ: 28.08.2020

Im Jahre 1995 hatte ich Elliott Smith noch gar nicht auf dem Schirm. Wie bei so vielen wurde ich erst durch den Film “Good Will Hunting” (Gus van Sant, 1997) und Elliotts folgendem Wechsel zu einem Major Label (“XO”, 1998 DreamWorks) auf das berührende Werk des nach außen hin schüchternen Musikers aufmerksam. Nach und nach vertiefte ich mich in die teilweise seelischen Offenbarungen von Smith. Es brauchte nicht lange, bis “Either/Or” (1997 Kill Rock Stars) ein Lieblingsalbum wurde. Das Entdecken des selbstbetitelten Vorgängers, der nun sein 25-jähriges Jubiläum mit einem neu gemasterten Release sowie einer tollen Aufmachung inklusive Fotobuch feiert, benötigte bei mir etwas Zeit. Heute weiß ich allerdings Songs wie “The White Lady Loves You More”, “Southern Belle” oder “St. Ides Heaven” zu lieben und zu schätzen. Read More

Haiku Hands – Haiku Hands

By | Records
Haiku Hands
Haiku Hands

Mad Decent
VÖ: 10.09.2020

Seitdem ich Haiku Hands im letzten Jahr live erleben durfte, hat mich der äußerst agile Dancepop der drei Australierinnen durchaus gepackt. Die Singles “Dare You Not To Dance” oder “Squat” reanimierten meine heimliche Zuneigung für Popmusik. Nach weiteren Single-Veröffentlichungen steht nun Haiku Hands erster Longplayer in den Läden. Das selbstbetitelte Debütalbum vervollständigt den Blick auf die Band und spiegelt nicht nur das dancewütige Trio wider, welches wir von den exzentrischen Liveshows her kennen. Read More

Tune of the Week: Draught – Draught EP

By | Records, Video | Tune of the Week
Die Hamburger Formation Draught debütiert mit einer 3 Song starken EP, welche letzten Freitag via La Pochette Surprise Records digital und als limitiertes Tape veröffentlicht wurde. Erstmals gibt es bei I CAN GUARANTEE keinen einzelnen Song als Tune of the Week, sondern gleich eine ganze EP. Der Grund liegt auf der Hand: drei bärenstarke Tracks liefern Draught ab. Fans solch geschmeidiger Gruppen wie La Dispute, Self Defense Family, Sonic Youth oder King Of Heck dürften hier großen Gefallen dran finden. Read More

Bob Mould – Blue Hearts

By | Records
Bob Mould
Blue Hearts

Merge Records
VÖ: 25.09.2020

Vergangenes Jahr überraschte Bob Mould nicht nur seine Gefolgschaft mit seinem dreizehnten Soloalbum “Sunshine Rock”, das vor Zuversicht und Optimismus nur so strotzte und somit einen krassen Gegensatz zu den beiden Vorgängeralben darstellte, welche stark von persönlichen Verlusten geprägt waren. Nun also erscheint mit “Blue Hearts” Soloalbum Nummer 14, bei dem Bob Mould erneut Jason Narducy und Jon Wurster an Bass und Schlagzeug zur Seite stehen. “Blue Hearts” kann man durchaus als den dunklen Bruder des fast schon beschwingt-fröhlichen Vorgängeralbums “Sunshine Rock“ bezeichnen, was wiederum Erinnerungen an die Veröffentlichung der beiden Sugar Alben “Copper Blue” und “Beaster” in den frühen 90er Jahren aufkommen lässt. Read More

Girls In Synthesis – Now Here’s An Echo From Your Future

By | Records
Girls In Synthesis
Now Here’s An Echo From Your Future

Harbinger Sound
VÖ: 28.08.2020

Seitdem die Promoausgabe von “Now Here’s An Echo From Your Future” vor mir liegt und ich mir immer wieder die Songs des Debütalbums der Engländer Girls In Synthesis anhöre, pendel ich zwischen unfassbar stark bis übelst nervig. Die Band zerstört meine Trommelfelle, mal weil ich zu sehr aufdrehe, mal weil ich es nicht aushalten kann. Der schroffe Post-Punk labt sich genüßlich an einem nostalgischen 70er Inselpunk und einem nicht totzukriegenden Noise a la METZA Place To Bury Strangers und Co. Ohne es despektierlich auszudrücken, klingen Girls In Synthesis wie Boy Divisions Profiklon mit eigenen Songs. Unlängst bestätigte mir Boy Division Drummer Boy Bernd “Die würde ich echt mal gerne live sehen. Generell möchte ich aber auch gerne mal wieder was live sehen”. Read More

Elm Tree Circle – No Fomo

By | Records
Elm Tree Circle
No Fomo

KROD Records
VÖ: 04.09.2020

Elm Tree Circle erfinden auch auf ihrem zweiten Album “No Fomo” das Rad des Punkrocks nicht neu. Und trotzdem macht es Spaß, der Band zuzuhören. Ein feines Händchen für Poppunk-Songs sowie eine gute Portion Spielfreude reichen manchmal eben aus, um ein gutes Album zu veröffentlichen.

Read More

Dikembe – Muck

By | Records
Dikembe
Muck

Skeletal Lightning
VÖ: 19.08.2020

Wenn man sich die Liste an Bands anschaut, mit denen Dikembe schon zusammen gearbeitet haben, kann man nur mit der Zunge schnalzen. Modern Baseball, Empire! Empire! (I Was a Lonely Estate), You Blew It! oder The Hotelier – um nur einige zu nennen. Mit ihrem 2016er Album “Hail Something” erreichten Dikembe aber erst mit ihrem dritten Album Gehör bei mir. Dass das alles schon wieder vier Jahre her ist, überraschte mich ein wenig. Songs wie “All Wrong” oder “Awful Machine” fanden nicht selten den Weg in meine Playlisten. Nun steht plötzlich mit dem vierten Album “Muck” neues Material zur Verfügung. Read More

Tocotronic – Sag Alles Ab (Best Of 1994-2020)

By | Records
Tocotronic
Sag Alles Ab – Best Of 1994-2020

Universal Records
VÖ: 21.08.2020

Tocotronic und ich, das ist so etwas wie eine 25 Jahre währende Hassliebe. Als kleiner Punker vom Land war ich begeisterter Fan von “Wir kommen um uns zu beschweren” während ich um die Jahrtausendwende dann völlig den Draht zur Band verloren habe. Mittlerweile bin ich wieder ein Fan der Band. Nicht mehr der begeisterte Jungspund, der ich einmal war, aber doch von großem Respekt vor dem Werk der Band geprägt. Dieses Werk bekommt nun mit “Sag Alles Ab – Best Of 1994-2020” ein stilsicheres Denkmal gesetzt. Read More

Daily Thompson – Oumuamua

By | Records
Daily Thompson
Oumuamua

Noisolution
VÖ: 21.08.2020

Irgendwie bedeuten Daily Thompson für mich immer ein gewisses freies und unbekümmertes Lebensgefühl, ja wenn nicht so gar eine Art anarchistische Urgwalt, die diese Musik gleichermaßen aus Bauch und Herz ausdrückt. Natürlich lässt sich alles bequem unter dem Deckmantel Rock eintüten. Doch das Enfant Terrible aus Dortmund verwurschtelt mit ihren Möglichkeiten weit mehr. Grunge, Garage, Blues, Psychdelic, Noise, Desert und nicht zuletzt Stoner – eine Entwicklung, die hörbar ist und in ihrem neuen Werk “Oumuamua” ihre aktuellste und frischeste Sperrspitze scharf macht. Read More