Eurosonic Noorderslag Festival – Groningen, 13.-16.Januar2021

By | Live, News
Das Eurosonic Noorderslag Festival in Groningen, Niederlande ist für die meisten Konzertagenturen, Festivalmacher, Clubbesitzer, Labels und Booker und viele andere Musikfans ein fast schon traditioneller Startschuss in jedes neue Jahr. Aufgrund der immer noch anhaltenden Corona-Pandemie ist auch das Eurosonic betroffen und findet nicht wie gewöhnlich statt. Zwar wird es den ein oder anderen freuen nicht im nasskalten, wenn nicht gar winterlichen, Nordseewetter Groningens zwischen Vera, Huize Maas, Grand Theatre und Lola herumzutorkeln, das Gefühl zusammen Musik live zu erleben, das Entdecken, Kennenlernen und Kontakte knüpfen, Witze erzählen und letztendlich bei irgendwas Frittiertem aus der Wand hängen bleiben, vermissen jedoch alle. Saté-Kroket und Eierbal sind zudem beste Zwischenmahlzeiten, wenn man den lieben langen Tag (und Abend) mit unzähligen Kolleginnen und Kollegen anstoßen muss. Nun fand das Eurosonic Noorderslag, kurz nur ESNS, 2021 vom 13. bis 16. Januar eben nur online statt. Mit bis zu 15 Minuten kurzen Showcases von über 180 Künstlern. Ersetzen kann es wirkliche Liveerlebnis nicht. Reingeschaut haben wir trotzdem. Read More


Video of the Week: Pascow – Kriegerin

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Mit “Kriegerin” veröffentlichen Pascow ein neues und weiteres Video mit Schauspielerin Gwentsche Kollewijn, Gesicht des Coverartworks von Pascows letzter und immer noch aktueller Platte “Jade” (Kidnap Music, 2019 – hier unser Review). Das Video knüpft an die mit Kollewijn bereits 2019 veröffentlichten Videos zu “Silberblicke & Scherenhände” und “Wunderkind” sowie dem letzte Woche veröffentlichtem Video zum Track “Marie” an. Somit findet der Vierteiler nun mit dem letzten Kapitel “Kriegerin” ein Ende. Alle Videos sind von Visual Attack gedreht und produziert worden. Read More

Crisman

By | News
Einer der verpassten Bands letztes Jahr war in meinem Fall Crisman. Das Trio aus Denton im US-Staat Texas spielte sich bei der Rekapitulation des vergangenen Jahres in mein melancholisches Ich. Anzusiedeln ist die Band irgendwo zwischen Soccer Mommy, Hop Along und den frühen Rilo Kiley. Dabei berührt die weiche Stimme von Madeline Dowd, mal kindlich verträumt, mal energisch. Read More


Tune of the Week: Raccoon City – Carnation

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Mit dem zwischen Screamo-Kracher und melancholischem Post-Hardcore-Epos gespickten “Carnation” kündigen die Australier von Raccoon City ein noch unbetiteltes Album für 2021 an. Nachdem die Band Ende 2019 ihr Comeback angekündigt hatte, machte der neu formierten Combo die Corona-Pandemie einen Strich durch die Rechnung. Nun will man anscheinend nicht länger warten und veröffentlicht mit “Carnation” nächste Woche Dienstag endlich eine neue Single. Das Video zu diesen wirklich starken 5 Minuten ist bei uns Tune of the Week. Read More

Worst Party Ever

By | News
Den Seattle-Vierer Worst Party Ever hätte ich dieses Jahr fast verpasst. Bereits im Februar 2020 veröffentlichte die Band eine 5-Song starke EP namens “here, online”. Seit der Gründung 2014, dem zwischenzeitlichen Break-up und der Reunion veröffentlichte die Band zumeist Demotracks, Akustiksongs und DIY-Bedroom Punksongs. Mit “here, online” kamen gefühlt die ersten, sagen wir mal hochwertiger produzierten Songs raus. Griffig, poppig, melancholisch – Emo Power Pop Rock mit einem schönen Effet. Neben zwei weiteren Demotracks im August, stellte die Band mit ihrer 2-Song EP “go (wpe side)” Anfang Dezember nochmal zwei Songs online. Genauso wie die Februar EP bewirken die neueren Songs “Fox” und “Star 67” ein unheimlich Wohlbefinden. Read More

Just Friends – Dosed

By | News
Just Friends schaffen es tatsächlich, dass ich mich nochmal mit den Red Hot Chili Peppers beschäftige, die ich seit den Neunzigern nicht mehr verfolgt habe. Daher sagte mir der Song “Dosed” auch recht wenig, als ich von dem neuen Cover-Release der Funk/Brass/Punk/Crossover-Gruppe aus Kalifornien hörte. Während mich das Original vom 2002er Album “By The Way” in meinem Hörverhalten nur bestätigt, machen Just Friends aus dieser RHCP-Schmonzette einen wundervollen Popsong. Gitarrist Brandon Downum debütiert an den Leadvocals. Read More

Video of the Week: Nada Surf – Just Wait

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Nada Surf haben zu ihrem Song “Just Wait” einen zehn minütigen Musikfilm produziert. Regie führte kein geringer als Mark Pellington, der in den letzten knapp 30 Jahren unter anderem für Künstler wie Pearl Jam, Alice in Chains, Nine Inch Nails, Bruce Springsteen oder Band Of Horses gedreht hat. “Just Wait” beeindruckt mit einer wohlfühlenden und melancholischen Ruhe. Der typische Nada Surf Sound wird gepaart mit meditativ gesprochenen Worten, einer sanftmütigen Vertonung und mit atmosphärischen Bildern. Read More


Tune of the Week: She Danced Slowly – GIRL

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
“GIRL” ist nach dem Track “BANKS” die zweite Auskopplung aus der noch ohne Releasetermin angekündigten neuen EP von She Danced Slowly. “S.O.B.E.R.” soll die 5-Track-EP heißen.  Der unkonventionelle DIY Pop besitzt etwas äußerst Verschrobenes und Experimentelles. Hier werden Bran Van 3000 und King Krule elegant durch den Wolf gezogen. Das klingt in erster Linie gewöhnungsbedürftig, dann frisch und dann irgendwie total gut. Bei uns ist “GIRL” Tune of the Week. Read More

MINNEAPOLIS

By | News
Schon die ersten beiden Single-Veröffentlichungen von MINNEAPOLIS haben uns begeistert. Nach “The Park” und “Presidential Love” erschien Anfang des Jahres der Song “The Manager”. Heute folgt mit “Pieces” der vierte Streich der Berliner Band. Und auch dieser Song hat Indie-Hit-Potential. Der smarte und lockere Groove macht es nahezu unmöglich nicht angefixt zu werden. Der dosierte Output von MINNEAPOLIS (vier Songs in knapp drei Jahren) mündet hoffentlich bald in einem überraschendem EP- oder Albumrelease. Read More

Hachiku

By | News
Eine halbe Stunde brauche ich von meinem Wohnort in Köln bis nach Dansweiler, einem kleinen Vorort der Domstadt, zwischen Bergheim und Pulheim. Antreffen werde ich Anika Ostendorf da aber nicht mehr. Als Hachiku ist die Musikerin und Produzentin nämlich mittlerweile weltweit unterwegs und hat sich im australischen Melbourne niedergelassen. Bei dem von Jen Cloher und Courtney Barnett gegründeten Label Milk! Records fand die über London nach Australien ausgewanderte Hachiku ihre Heimat. Zunächst tatsächlich Job mäßig und dann auch als Künstlerin. Mit “I’ll Probably Be Asleep” veröffentlichte die Soundtüftlerin nun den Titeltrack ihres am 13. November erscheinenden Debütalbums. Read More