Cross My Heart – Self Titled / Temporary Contemporary (Vinyl-ReIssue)

By | Plattenkoffer
Cross My Heart
Self Titled / Temporary Contemporary (Vinyl-Reissue)

Steadfast Records
VÖ: 01.10.2021

Es gibt wohl kaum ein Album, das mich so geprägt hat, wie die Compilation “Records For The Working Class, Vol. 2” von Deep Elm Records. Diese unscheinbare CD im Pappschober wurde mir Anfang 2000 vom Bonner Mailorder und Label Scenepolice in die Hand gedrückt und veränderte mein Leben. “Blindspot” von Brandtson, “Hate You Still” von Starmarket oder “Head In The Sand” von Pop Unknown wurden zu dem Soundtrack meiner Studienzeit und blieben es bis heute. Was das mit Cross My Heart zu tun hat? Nun, deren brilliantes “It Doesn´t Take That Many Pills To Sleep Forever” ist der Opener dieser zeitlosen Zusammenstellung und für mich einer der besten Emo-Songs aller Zeiten. Read More

In The Pines – Interlude

By | Records
In The Pines
Interlude

Arctic Rodeo Records
VÖ: 20.08.2021

Das selbstbetitelte Debütalbum von In The Pines erschien 2008 und hatte einige starke Momente. Auf Albumlänge hat es mich aber tatsächlich nicht wirklich überzeugt. Die zum Teil sieben Minuten langen Stücke wurden mir einfach mit fortschreitender Spieldauer etwas zu anstrengend. 13 Jahre später erscheint mit “Interlude” ein zweites Album der Band aus Kansas City. Produziert von Bob Weston (Shellac) weiß das Quintett mit ihrer melancholisch-morbiden Mixtur aus Folk, Indie und klassischen Singer-/Songwriter-Elementen zu überzeugen – zumindest phasenweisen. Read More

Saint Thomas – Children Of The New Brigade (Vinyl-ReIssue)

By | Plattenkoffer
Saint Thomas
Children Of The New Brigade (Vinyl-Reissue)

Accelerator Records
VÖ: 15.10.2021

Durch Zufall habe ich in der vergangenen Woche erfahren, dass das dänischen Kleinstlabel Accelerator Records das vierte Album von Saint Thomas, “Children Of The New Brigade”, erstmalig auf Vinyl veröffentlicht. Dass ursprünglich 2005 auf Make My Day erschienene Album, war das letzte, mit dem Saint Thomas alias Thomas Hansen eine breite Öffentlichkeit erreichen konnte, bevor er am 5. September 2007 viel zu früh verstarb. Read More

Jim Bob – Who Do We Hate Today

By | Records
Jim Bob
Who Do We Hate Today

Cherry Red Records
VÖ: 20.08.2021

Ziemlich genau ein Jahr nach seinem Comeback-Album “Pop Up Jim Bob” veröffentlicht der ehemalige Sänger und Gitarrist der britischen Indie-Institution Carter USM sein neues Album “Who Do We Hate Today”. Wieder einmal beweist Jim Bob dabei, welch großartiger Songwriter, aber vor allem welch fantastischer Texter er ist. Und auch wenn nicht jeder Song ein Volltreffer ist, als Gesamtwerk funktioniert “Who Do We Hate Today” sehr gut. Read More

EMF – From Us To You (30th Anniversary Boxset)

By | Plattenkoffer, Records
EMF
From Us To You (30th Anniversary Boxset)

Believe. Records
VÖ: Mai 2021

Hierzulande verbindet man mit den britischen Indie-Rockern EMF eigentlich nur deren Welterfolg “Unbelievable”. In Großbritannien sieht das etwas anders aus. Dort erfreuen sich die Jungs aus Forest of Dean auch heute noch einer gewissen Beliebtheit. Zumindest sind die Shows in kleineren Clubs regelmäßig bereits am ersten Tag ausverkauft. So verwunderte es auch niemanden, dass das Feedback auf die nun auf Vinyl vorliegende Werkschau recht groß war. Und auch wenn der geneigte Leser sie auf normalem Wege nicht mehr kaufen kann – sie ist ausverkauft und wird nicht wieder aufgelegt – so möchte ich Euch diese wunderbare und vielseitige Band doch noch mal ans Herz legen. Denn zum einen findet man sie auf allen Streaming-Diensten und zum anderen kommt da noch was, ich bin ganz sicher. Read More

Last Days Of April – Even The Good Days Are Bad

By | Records
Last Days Of April
Even The Good Days Are Bad

Tapete Records
VÖ: 07.05.2021

Immer wenn ich über meine persönlichen Lieblingsbands spreche, vergesse ich, Last Days of April zu erwähnen. Die Band um Sänger und Gitarrist Karl Larsson veröffentlicht seit mehr als 20 Jahren extrem gute Alben abseits einer größeren Hörerschaft. Mit “Even The Good Days Are Bad” erscheint nun das mittlerweile zehnte Album von Last Days Of April. Und nach dem etwas schwächeren “Sea Of Clouds” ist Larsson wieder in Spur und beweist (wieder einmal) welch großer Songschreiber er ist. Read More

Tune of the Week: Lightsome – One Past (Part 1 & 2)

By | News, Video | Tune of the Week | No Comments
Es muss 1999 gewesen sein, als ich meine Karriere als Konzertveranstalter und Label gestartet habe. Damals, im Jugendzimmer eines Musikers in der Eifel, bekam ich eine 10inch in die Hand gedrückt. Eine 10inch – das Format hatte ich vorher noch nie gesehen. Auf dieser Schallplatte waren acht Songs einer Band, die Lightsome hieß. Von den acht Songs würde ich heute die Hälfte einfach weg ignorieren. Die andere Hälfte ist aber dermaßen brillant, dass ich mir erst vor Kurzem noch mal eine hab schicken lassen, da ich meine offensichtlich verschenkt habe (so etwas verliert man ja nicht). Read More

Ingo Neumayer – Die Geschichte der Donots: Heute Pläne, morgen Konfetti

By | Specials
Ingo Neumayer
Die Geschichte der Donots – Heute Pläne, morgen Konfetti
Ventil Verlag
VÖ: 16.04.2021

Die Geschichte der Donots… die ist ganz schön spannend und voller Höhen und Tiefen. Gestartet als Schülerband in einer Garage in Ibbenbühren, haben sich die Donots mittlerweile einen Namen über die Punkrock-Szene hinaus gemacht. Und das völlig zu Recht. Diese Biografie ist mit so viel Herz und Detailverliebtheit geschrieben und zusammengestellt, dass sie hierzulande ihresgleichen sucht. Read More

Tigers Jaw – I Won’t Care How You Remember Me

By | Records
Tigers Jaw
I Won’t Care How You Remember Me

Hoepless Records
VÖ: 05.03.2021

Die ersten Töne des neuen Tigers Jaw-Albums erklingen und ich habe umgehend das Gefühl, dass endlich alles wieder gut wird. All die Entbehrungen der vergangenen Monate, der ganze Stress und die abgefuckte Stimmung da draußen sind vergessen. Einfach so. Es gibt momentan wohl kaum eine Band, die Melancholie in eine derartige Schönheit verpacken kann. “I Won’t Care How You Remember Me” ist ein wahnsinnig gutes Album. Und ich bin sehr glücklich, dass ich es jetzt jeden Tag hören kann. Read More

Michael Feuerstack – Harmonize The Moon

By | Records
Michael Feuerstack
Harmonize The Moon

Forward Music Group
VÖ: 19.03.2021

Michael Feuerstack, Singer-/ Songwriter und Juno-Award-Gewinner aus Montreal veröffentlicht mit “Harmonize The Moon” sein fünftes Album unter eigenem Namen, nachdem er bereits unter dem Namen Snailhouse seit 1994 regelmäßig gute bis sehr gute Alben veröffentlichte. “Harmonize The Moon” besticht vor allem durch die einzigartige Stimme Feuerstacks und das wundervolle Gitarrenspiel des Kanadiers. Es ist ein hervorragendes, wenn nicht sogar sein bestes Album. Read More