Ingo Neumayer – Die Geschichte der Donots: Heute Pläne, morgen Konfetti

By | Specials
Ingo Neumayer
Die Geschichte der Donots – Heute Pläne, morgen Konfetti
Ventil Verlag
VÖ: 16.04.2021

Die Geschichte der Donots… die ist ganz schön spannend und voller Höhen und Tiefen. Gestartet als Schülerband in einer Garage in Ibbenbühren, haben sich die Donots mittlerweile einen Namen über die Punkrock-Szene hinaus gemacht. Und das völlig zu Recht. Diese Biografie ist mit so viel Herz und Detailverliebtheit geschrieben und zusammengestellt, dass sie hierzulande ihresgleichen sucht. Read More

Tigers Jaw – I Won’t Care How You Remember Me

By | Records
Tigers Jaw
I Won’t Care How You Remember Me

Hoepless Records
VÖ: 05.03.2021

Die ersten Töne des neuen Tigers Jaw-Albums erklingen und ich habe umgehend das Gefühl, dass endlich alles wieder gut wird. All die Entbehrungen der vergangenen Monate, der ganze Stress und die abgefuckte Stimmung da draußen sind vergessen. Einfach so. Es gibt momentan wohl kaum eine Band, die Melancholie in eine derartige Schönheit verpacken kann. “I Won’t Care How You Remember Me” ist ein wahnsinnig gutes Album. Und ich bin sehr glücklich, dass ich es jetzt jeden Tag hören kann. Read More

Michael Feuerstack – Harmonize The Moon

By | Records
Michael Feuerstack
Harmonize The Moon

Forward Music Group
VÖ: 19.03.2021

Michael Feuerstack, Singer-/ Songwriter und Juno-Award-Gewinner aus Montreal veröffentlicht mit “Harmonize The Moon” sein fünftes Album unter eigenem Namen, nachdem er bereits unter dem Namen Snailhouse seit 1994 regelmäßig gute bis sehr gute Alben veröffentlichte. “Harmonize The Moon” besticht vor allem durch die einzigartige Stimme Feuerstacks und das wundervolle Gitarrenspiel des Kanadiers. Es ist ein hervorragendes, wenn nicht sogar sein bestes Album. Read More

Brandtson – Death & Taxes (ReIssue)

By | Plattenkoffer
Brandtson
Death & Taxes

Steadfast Records
VÖ: 01.02.2021

Nach “Letterbox” und “Fallen Star Collection” legt Steadfast Records nun auch die EP “Death & Taxes” von Brandtson neu auf. Mit “You Do The Science” und “Ain´t No Trip To Cleveland” gibt es darauf zwei der stärksten Brandtson-Songs überhaupt zu hören. Die Band ist in absoluter Hochform. Das letzte Mal, bevor die Band mit ihrem darauffolgenden Album “Send Us A Signal” das erste Mal ein wenig schwächelt und sich 2006 nach dem sehr durchwachsenen Album “Hello Control” auflöste. Read More

Bill Kaulitz – Career Suicide

By | Specials
Bill Kaulitz
Career Suicide

Ullstein Buchverlage
VÖ: 01.02.2021

Es dauert 173 Seiten, bis aus einer etwas von Selbstmitleid triefenden Geschichte einer einsamen Kindheit in Ostdeutschland die Biografie einer der schillerndsten Persönlichkeiten der deutschen Populärkultur der vergangenen 20 Jahre wird. Bill Kaulitz, Sänger von Tokio Hotel und Model, beschreibt in “Career Suicide” die Aufs und Abs einer beispielslosen Karriere und gewährt dabei einige intime Einblicke in das Musikbusiness im Allgemeinen und sein Seelenleben im Speziellen. Read More

Golden Streets Of Paradise – Throes

By | Plattenkoffer, Records
Golden Streets Of Paradise
Throes

Steadfast Records
VÖ: 15.01.2021

Es soll vorkommen, dass ich nachts nicht schlafen kann. Die Pandemie, die Sorge um die Familie mit den beiden kleinen Kindern und der Stress auf der Arbeit, das alles nagt ein bisschen an der Psyche. Im Moment ist es für einen Großteil von uns nicht einfach. Was häufig hilft – mir zumindest – ist Musik. In den vergangenen Tagen habe ich mich zum Beispiel intensiv mit dem neuen Album von Golden Streets Of Paradise beschäftigt. “Throes” ist der perfekte Bastard aus Melancholie, Hoffnungslosigkeit und dem Wunsch, dass doch noch alles gut wird.

Read More

Doves – Lost Souls (Vinyl-ReIssue)

By | Allgemein
Doves
Lost Souls (Vinyl-Reissue)

Virgin
VÖ: 27.11.2020

Als der britischen Indierock-Band Doves der weltweite Durchbruch gelang, war ich gerade im Emo-Fieber und mit Bands wie Jimmy Eat World und Brandtson beschäftigt. Und so ist das vorliegende Album “Lost Souls” des Trios aus Manchester auch zunächst einmal an mir vorbei gegangen. Erst mit der Single “There Goes The Fear” von ihrem zweiten Album “The Last Broadcast” habe ich mich etwas intensiver mit der Band beschäftigt. Und das völlig zurecht, sind die Doves doch wesentlich spannender, als viele ihrer britischen Kolleginnen und Kollegen aus der Zeit nach dem ersten großen Brit-Pop-Hype. Read More

Chamberlain – Red Weather

By | Records
Chamberlain
Red Weather

Arctic Rodeo Recordings
VÖ: 30.11.2020

Puuh, Simon und ich haben in den vergangenen Wochen mal etwas Abstand von I CAN GUARANTEE gebraucht. Familie, Job und die komplette Gesamtsituation sind für uns alle nicht einfach, da ist manchmal einfach kein Platz für Musik. Zumal Konzerte sowieso so gut wie nicht stattfinden und neue Musik nicht immer die mentale Verfassung widerspiegeln kann. Read More

Jan Böhmermann – gefolgt von niemandem, dem du folgst (twitter-tagebuch 2009-2020)

By | Specials
Jan Böhmermann
Gefolgt von niemandem, dem du folgst

Kiepenheuer & Witsch
VÖ: 11.09.2020

Als Jan Böhmermann in seinem Podcast “Fest & Flauschig” das erste Mal erwähnte, dass er ein Buch mit seinen Twitter-Kommentaren veröffentlichen will, habe ich kurz gedacht, dass das wahrscheinlich die blödeste Idee überhaupt ist. Aber ich muss zurückrudern “Gefolgt von niemandem, dem du folgst” ist ein kurzweiliges Zeitzeugnis aus der Sicht einer der smarteren und reflektierteren Köpfe unserer Medienlandschaft. Read More

Do What You Want – Die Bad Religion Story (Buch-Ausgabe)

By | Specials
Bad Religion (mit Jim Ruland)
Do What You Want – Die Bad Religion Story (Buch-Ausgabe)

Hannibal Verlag
VÖ: 18.08.2020

Bad Religion gehören bereits seit den frühen 1990er-Jahren zu meinen Lieblings-Bands. Und auch wenn sich meine Zuneigung zwischen “The Gray Race” (1996) und “True North” (2013) eher auf die früheren Werke der Band bezog, so hatte ich doch immer großen Respekt vor Bad Religion. Mit der nun erschienenen Biografie “Do What You Want – Die Bad Religion Story” werden noch einmal die Anfänge der Band und auch das eher schwierige Verhältnis der beiden Hauptsongwriter Greg Graffin und Brett Gurewitz zueinander beleuchtet. Der Hardcore-Fan der Band wird Vieles bereits wissen, Spaß macht es trotzdem, in diesem 352 Seiten starken Buch zu lesen. Read More