Orange Blossom Special Festival Beverungen, 7.Juni2019 (Teil Eins)

By | Live
Über das Orange Blossom Special Festival muss man eigentlich nicht mehr viel schreiben. Das im Garten von Glitterhouse Records in Beverungen stattfindende Festival steht seit nun mehr 23 Jahren für stilsichere Musik, eine familiäre Atmosphäre und nette und hilfsbereite Menschen. Der Stressfaktor mit anderen Festivalbesuchern ist gleich null. Selbst alkoholbedingte Ausfallerscheinungen halten sich in extremen Grenzen. Das spiegelt sich dann auch an der hohen Anzahl von Familien mit kleinen Kindern wieder. Read More


Tune of the Week: (Sandy) Alex G – Gretel

By | Video | Tune of the Week | No Comments
Mit dem Song “Gretel” kündigt der Lo-Fi-Singer-/Songwriter (Sandy) Alex G sein neues Album “House Of Sugar” an, welches am 13.September via Domino Records bei uns erscheinen wird. Fast schon in gewohnt verschrobener Atmosphäre präsentiert sich “Gretel” im sicheren (Sandy) Alex G Stil. All zu große Veränderungen nimmt der in Philapdephia lebende Alex Giannascoli nicht vor. Wozu auch, wenn man so schöne, nah an der Disharmonie kratzende Melodien erschaffen vermag. Read More

Buzzcocks – A Different Kind Of Tension / Singles Going Steady (Vinyl Reissues)

By | Plattenkoffer
Buzzcocks
A Different Kind Of Tension / Singles Going Steady (Vinyl-Reissues)

Domino Records
VÖ: 14.06.2019

Der ganz große Buzzcocks Anhänger war ich eigentlich nie. Jedoch waren die Buzzcocks immer wieder von von mir geschätzten Bands, vor allem der Grunge-Era der 90er, als einflussnehmende Punkband genannt worden. Seit eh und je war der Überhit der Buzzcocks “Ever Fallen In Love?”. Mir allerdings aufgrund meines Jahrgangs eher in der 88er Version der Fine Young Cannibals bekannt – ganze zehn Jahre nach dem eigentlichen Release der Single. Interviews mit Bands wie den Screaming Trees, Pearl Jam, den Smashing Pumpkins und Nirvana bescherten ein erstes Kennenlernen mit den englischen Buzzcocks. Vielleicht waren die Buzzcocks zu poppig, um in einer Reihe mit den Sex Pistols und den Ramones genannt werden zu können und zu wenig progressiv und innovativ, um adäquat im The Fall-Kosmos zu landen. Read More

The Dead Sound

By | News
Ich mag ja dieses monotone, vibrierende mit einer typischen Melodie versehenen Post-Punk/Shoegaze-Etwas. Der smarte Noise im Hintergrund, der durchdringende Bass und der Charakter einer Lo-Fi Produktion. Wenn Musik etwas ausdrücken kann, was dich in dunkle Gefilde bringt, dich leicht hypnotisiert, dich mit Nebelschwaden umgarnt und konstant mitwippen lässt, dann bist du bei The Dead Sound wohl genau richtig. Klar erinnern The Dead Sound an Darkwave-Vorreiter wie Joy Division. Die Kollegen aus den Bands Love A und Freiburg packen dann aber noch eine gehörige Portion A Place To Bury Strangers, KVB und The Soft Moon mit in ihre neugegründete Kreatur. Vergleichbar mit ihren bisherigen Bands ist der Sound somit ganz und gar nicht. Read More

Neverlanded

By | News
Das DIY Grunge-Noise Konstrukt Neverlanded aus England veröffentlichte bereits im April ihre Debüt EP “FluffyUnicornsUnited”. Der roughe Stil des Trios aus London, oder wie sie selber sagen aus Wonderland, erinnert mich an jüngere Bands wie Navel oder an die wahrscheinlich Einfluss genommenen Placebo, L7, Nirvana oder Coffin Break. Dabei versuchen Nerverlanded mit der Zeit zu gehen und zerhacken die Stücke ein wenig, um in Nuancen ihren durchaus vom Bluesrock geprägten Garagennoisegrunge eine besondere Note zu verleihen. Read More

The La’s – BBC In Session (Vinyl Debut)

By | Plattenkoffer
The La’s
BBC In Session (Vinyl Debut)

Universal Music
VÖ: 14.06.2019

Was hätten The La’s für eine unfassbar erfolgreiche Band werden können? Die Band um Sänger und Songwriter Lee Mavers schaffte es aber lediglich, ein Studioalbum zu veröffentlichen. Und selbst das wurde nur veröffentlicht, weil die Plattenfirma Go! Discs irgendwann die Nerven verlor und es nach 12 Aufnahme-Sessions in drei Jahren einfach fertig mixen lies und es dann veröffentlichte. Nicht unbedingt zur Freude von Mavers. Read More


Tune of the Week: Laurent Bourque – Matador

By | Video | Tune of the Week | No Comments
Nachdem Laurent Bourque im Jahre 2015 sein Album “Pieces Of Your Past” veröffentlichte und sogar zwei mal in den darauffolgenden Monaten bei uns in Deutschland auf Tour war, ist es nun endlich Zeit für neue Songs. Den Beginn macht sein Song “Matador”, der gleichzeitig den neuen Albumrelease für Spätsommer/Herbst ankündigt. Während Laurent Bourque zuletzt mehr dem akustischen Singer-/Songwriter Genre zugeschrieben war, präsentiert sich nun seine neue Single “Matador” in einem Gewand aus zartem Pop und einer Menge 80er-Flair. Read More

Field Medic

By | Records
Field Medic
fade into the dawn

Run For Cover Records
VÖ: 19.04.2019

Kevin Patrick Sullivan veröffentlichte Mitte April sein erstes quasi richtiges Album auf Run For Cover Records. Der unter dem Moniker Field Medic musikschaffende Künstler startete als LoFi-Homerecording Artist im Jahre 2014. Sein erster Track auf der online Plattform Bandcamp heißt “when i get drunk i get emo” – was so in meiner Übersetzung erstmnal so viel heißt wie: grundsympathisch. Der von der Akustikgitarre geprägte Musik Stil verbindet Folk, Country und einen tragenden, melancholischen Independent. Durch seine zahlreichen Veröffentlichungen wurde schließlich im letzten Jahr Run For Cover Records auf den jungen Sullivan aus San Francisco aufmerksam. “fade into the dawn” ist der erste Sprössling aus dieser Zusammenarbeit. Read More