Pedro The Lion – Phoenix

By | Records
Pedro The Lion
Phoenix

Big Scary Monsters / AL!VE
VÖ: 18.01.2019

Da David Bazan unter dem Namen Pedro The Lion seit 15 Jahren keine Platte mehr gemacht hat, ist es nahezu selbstverständlich, dass mich Band und Musik sofort zurückkatapultieren in die stark Indierock behafteten 2000er Jahre. Pedro The Lion war ein fester Bestandteil von diversen Playlisten, wo sich alles zwischen den Decemberists, Rilo Kiley, Death Cab For Cutie, Port O’Brien oder den Weakerthans abspielte. Nun ist David Bazan mit Pedro The Lion und dem Album “Phoenix” zurück. Read More

Dave Hause – September Haze

By | Records
Dave Hause
September Haze

End Hits Records
VÖ: 18.01.2019

Dave Hause war früher mal Sänger in einer Punkband. The Loved Ones hieß die Band und erfreute sich in der Szene ziemlich großer Beliebtheit. Seit 2010 ist er aber als Solokünstler unterwegs und beglückt die Menschen da draußen mit kleinen Perlen aus der Schnittmenge alter Helden wir Bruce Springsteen und aktueller Songwriter-Barden wie Chuck Ragan und Brian Fallon. Read More

Turbostaat – Nachtbrot

By | Records
Turbostaat
Nachtbrot

8Null9
VÖ: 11.01.2019

Ich gebe es zu, ich habe etwas gebraucht, bis ich die Magie von Turbostaat wirklich verstanden habe. Aber seit diesem Zeitpunkt halte ich das Quintett aus Flensburg für eine der besten und wichtigsten (Punk-)Bands des Landes. Nun feiern Turbostaat also ihren 20. Geburtstag und sich selbst mit einem grandiosen Live-Album. Das hört auf den Namen “Nachtbrot” und erscheint auf CD und DoLP.

Read More

Steiner & Madlaina – Tsunami Club, Köln, 11.Januar2019

By | Live
Ausverkauft meldete der Veranstalter ein paar Tage vor dem Konzert von Steiner & Madlaina im Kölner Tsunami Club. Was für ein Erfolg. Schon früh wurde das Event vom winzig schmucken Stereo Wonderland in den eigentlich auch nicht viel größeren Club im Ferkulum hochverlegt. Vielleicht hatte sich aber auch mittlerweile herumgesprochen, dass Madlainas Bruder Faber im Vorprogramm auftritt. Wir kamen in weiser Voraussicht also recht pünktlich in der Kölner Südstadt an und mussten dann doch erstmal in der Schlange ausharren. Der Club selber war um Punkt 20:00 Uhr rappelvoll und Faber betrat als Supportact unter starkem Applaus und nur mit seiner Akustikgitarre ausgestattet die Bühne. Read More

Angelo De Augustine – Tomb

By | Records
Angelo De Augustine
Tomb

Asthmatic Kitty Records
VÖ: 11.01.2019

Wie zerbrechlich kann Musik eigentlich sein? Irgendwann gibt es doch keine Steigerung nach unten mehr, oder? Es tut schon fast weh, wie groß und schwer Enttäuschung, Verzweiflung und Liebeskummer sein können. Ein Wahnsinn, dass es Künstler gibt, die daraus so wundervolle Momente kreieren wie es Angelo De Augustine in seinem neuen Werk “Tomb” macht. So am Boden zerstört, so aussichtslos, dass ein unverfälschter Eindruck des tiefsten Inneren ans Tageslicht kommt und darüber hinaus. Wie schon so oft bildet die Musik das Szenario einer Eigentherapie. Die Verarbeitung einer verlorenen Liebe und das nicht nur für den Künstler selbst, sondern auch für den Hörer. Read More

Stella Donnelly

By | News
Nach ihrer herzergreifenden und stimmlich ausfüllenden EP “Thrush Metal” kündigt die Australierin Stella Donnelly nun ihr Debütalbum auf Secretly Canadian an. Mit dem radiotauglich fluffigen “Old Man” steht bereits der erste Vorbote zu “Beware of the Dogs” visuell und audiomäßig im Netz. Nach dem ersten Durchlauf  von “Old Man” fremdelte ich zuerst. War die hippe und hüpfende Struktur des Tracks doch zu kontrastreich, zu den eher stimmlich einnehmenden Songs auf “Thrush Metal” (hier unser Review). Doch das legte sich ad acta, nachdem ich mich mit dem Song und der Message, die hinter “Old Man” steht, befasst hatte. Zurecht nimmt Stella Donnelly kein Blatt vor den Mund! Read More

Carter USM – The Studio Recordings 1988-1998 (Vinyl Boxset)

By | Plattenkoffer
Carter USM
The Studio Recordings 1988–1998 (Vinyl Boxset)

Cherry Red Records
VÖ: 30.11.2018

Es muss 1993 gewesen sein, als ich das erste Mal einen Song von Carter The Unstoppable Sex Machine gehört bzw. gesehen habe. In der Fernsehsendung “Hit Clip” lief das Video zu „The Impossible Dream“ (einer Coverversion aus dem Broadway-Musical “Man Of La Mancha”). Ich war damals ziemlich beeindruckt vom Don Quixote-Video, dass die beiden Musiker Jim “Jim Bob” Morrison und Les “Fruitbat” Carter zum Song gedreht hatten. Wenn ich es mir heute so anschaue, frage ich mich ernsthaft, was mich da so beeindruckt hatte. Wahrscheinlich hat damals bereits ausgereicht, dass Carter USM kein Eurodance-Ensemble waren. Read More

The Posies – Frosting On The Beater (Vinyl-Reissue)

By | Plattenkoffer
The Posies
Frosting On The Beater

Geffen Records / Omnivore Recordings
VÖ: 26.10.2018

Wie viele Bands aus den 1990er-Jahren veröffentlichen auch The Posies momentan Teile ihres Back-Katalogs erneut auf Vinyl. Die Vinyl-Liebhaber scheinen ein neuer und dankbarer Markt zu sein. Und ganz ehrlich, ich persönlich freue mich sehr darüber, dass viele Bands meiner Jugend ihre Alben hochwertig auf Schallplatte wiederveröffentlichen. Denn im Gegensatz zu manch einer “Record Store Day”-Veröffentlichung, die man in der Erstauflage tausendfach in Second-Hand-Läden finden kann, sind die Alben von Bands wie der Posies entweder vergriffen und demnach nicht so einfach und günstig zu finden oder aber damals gar nicht auf Vinyl erschienen. Read More